Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Kaley Cuoco entschuldigt sich für Hundefoto mit US-Fahne
Nachrichten Kultur Kaley Cuoco entschuldigt sich für Hundefoto mit US-Fahne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 06.07.2016
Kaley Cuoco rudert zurück. Quelle: Jimmy Morrison
Anzeige
Los Angeles

Das Bild zeigte am Unabhängigkeitstag ihre Hunde, die auf einer US-Fahne Platz nahmen. "Ich entschuldige mich zutiefst bei allen, die sich durch den Post beleidigt gefühlt haben. Das zeigt keinesfalls meine Gefühle, die die amerikanische Flagge bei mir auslöst", schrieb der "Big Bang Theory"-Star einen Tag später auf Instagram.

"Ich habe den größten Respekt für mein Land. Ich bin eine stolze Amerikanerin", schrieb Cuoco in ihrem Eintrag, der mit einer amerikanischen Flagge in Herzform unterlegt ist. "Ich weiß, dass die amerikanische Flagge für unsere Freiheit steht und die amerikanischen Helden repräsentiert." Die Entschuldigung bekam in den ersten Stunden rund 28 000 Gefällt-Mir-Klicks.

dpa

"Rocky" ist die Geschichte eines Underdogs, der sich seinen Weg nach oben hart erkämpft. Diese Rolle schrieb sich Sylvester Stallone vor 40 Jahren auf den Leib. Mit 70 Jahren thront der Action-Star in Hollywood ganz oben.

06.07.2016

Der Philosoph Peter Sloterdijk spricht über die ernüchternden Folgen des Brexit, verwirft den Volksentscheid als Mittel der Populisten, er redet über unser „Zeitalter der Ohnmacht“ und glaubt nicht daran, dass sich aus der Fußball-EM Schlüsse über die politische Stimmung in den Ländern ziehen lassen.

05.07.2016

Das Festival Lit:Potsdam vereint wieder große Namen – in tragender Funktion tritt Bestseller-Autor Daniel Kehlmann auf („Die Vermessung der Welt“), der am Freitag mit dem RBB-Journalisten Jörg Thadeusz auftritt, am Samstag dann mit Regisseur Volker Schlöndorff. Daniel Kehlmann spricht im Interview über Brecht, Österreich, die FPÖ und seine Kontakte nach Potsdam.

06.07.2016
Anzeige