Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Kanye West findet Zensur bei den Billboards "lächerlich"
Nachrichten Kultur Kanye West findet Zensur bei den Billboards "lächerlich"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 20.05.2015
Kanye West in action. Quelle: Kamil Krzaczynski
Anzeige

llt. Es ist lächerlich, dass Künstler im Jahr 2015 immer noch gegen unberechtigte Zensur ankämpfen müssen", erklärte Wests Manager in einem Statement, aus dem mehrere US-Medien am Dienstag zitierten. Bei der Preisverleihung in Las Vegas hatte der ausstrahlende US-Fernsehsender ABC bei mehreren Textpassagen den Ton abgedreht. Dies ist in den USA üblich, wenn Texte vulgäre oder gewaltverherrlichende Wörter enthalten.

Es seien bei den zwei Songs ("All Day", "Black Skinhead") aber auch Passagen wie "mit meinen schwarzen Lederjeans" in einem Zeitraum von fast 30 Sekunden zensiert worden, heißt es in der Erklärung. Der Musiker wolle sich bei den Fernsehzuschauern entschuldigen, "die den Auftritt nicht in dem Maße genießen konnten, wie er sich ihn vorgestellt hatte".

dpa

Der Hollywood-Star George Clooney (54) hat seine Ehefrau Amal (37) mit seinem Heiratsantrag nach eigenen Worten geradezu "überfallen". "Wir haben uns vorher nie über eine mögliche Hochzeit unterhalten", sagte Clooney am Dienstag im US-Fernsehsender CBS.

20.05.2015

Beim Eurovision Song Contest (ESC) hat das erste Halbfinale eine Überraschung gebracht. Die bisher hoch eingeschätzte finnische Punkband Pertti Kurikan Nimipäivät (PKN) mit ihren vier behinderten Mitgliedern konnte sich nicht fürs Finale in Wien qualifizieren.

20.05.2015
Kultur Ausstellung in Potsdam - Karikaturen zum Flüchtlingsdrama

Flüchtlinge aus Afrika ertrinken im Mittelmeer – können politische Karikaturen dieser Tragödie gerecht werden? In der Potsdamer Landeszentrale für politische Bildung werden 85 Zeichnungen zum Thema gezeigt. Ihnen zur Seite stehen 14 Porträts von Brandenburgern, die Flüchtlingen im Lande helfen.

22.05.2015
Anzeige