Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Karoline Herfurth führt Regie
Nachrichten Kultur Karoline Herfurth führt Regie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 30.06.2015
Karoline Herfurth zieht es hinter die Kamera. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Berlin

Regisseur Andreas Dresen will mit "Timm Thaler" den als Fernsehserie berühmten Kinderbuch-Klassiker auf die Kinoleinwand bringen. Er bekommt 500 000 Euro Förderung. Die Besetzung für den Jungen, der sein Lachen verkauft, steht noch nicht fest. Die Dreharbeiten sollen im Spätsommer beginnen.

Regisseur Christian Alvart inszeniert den "Kinotatort" mit den NDR-Fahndern Til Schweiger und Fahri Yardim, auch Schweigers Tochter Luna spielt mit. Für den "internationalen Actionthriller" gibt es 800 000 Euro. Das Medienboard verspricht für den Kinoableger des Fernsehkrimis "Bullen, Blut und Ballerei quer durch Europa".

Schauspieler wie Dakota Fanning, Guy Pearce und Kit Harington stehen für die Abenteuergeschichte "Brimstone" in Berlin vor der Kamera. Steven Quale dreht in Babelsberg das Actiondrama "The Lake" mit Oscarpreisträger J.K. Simmons ("Whiplash"). In seiner dritten Förderung für 2015 vergab das Medienboard insgesamt 5,2 Millionen Euro an 27 Projekte.

dpa

Kultur Fotoausstellung von Rainer Sioda im Kunstraum Potsdam - So ähnlich sind sich Brandenburg und USA

Sind die Fotos aus dem Wilden Westen oder dem Wilden Osten? Der Kunstraum Potsdam zeigt rund 60 Arbeiten des aus Treuenbrietzen (Teltow-Fläming) stammenden Fotografen Rainer Sioda. Aufnahmen, die er in den USA und in Brandenburg gemacht hat. Verblüffende Parallelen tun sich auf.

03.07.2015

Heidelberg (dpa) – Sie hat den grauen Trenchcoat abgelegt: Beim Dreh ihrer neuen ARD-Primetime-Filmreihe "Hotel Heidelberg" ist Hannelore Hoger kaum wiederzuerkennen.

30.06.2015

Die italienische Sängerin und Songschreiberin Gianna Nannini hat wegen Steuerhinterziehung eine Bewährungsstrafe von 14 Monaten bekommen. Ihre Anwältin einigte sich mit dem Staatsanwalt und dem Gericht in der Vorverhandlung in Mailand auf einen Vergleich, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag berichtete.

30.06.2015
Anzeige