Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Kesha erleidet Rückschlag im Prozess um Missbrauchsvorwürfe
Nachrichten Kultur Kesha erleidet Rückschlag im Prozess um Missbrauchsvorwürfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 07.04.2016
Sängerin Kesha erleidete einen Rückschlag im Prozess gegen ihren Produzenten. Quelle: Paul Buck
Anzeige
New York

n. Die vorgeworfenen Straftaten seien keine Hass-Verbrechen, hätten außerhalb New Yorks stattgefunden oder seien bereits verjährt, so die Richterin. Einzig über Vorwürfe, die Keshas Vertrag betreffen, werde das Gericht noch entscheiden.

Kesha hatte ihrem Produzenten vorgeworfen, sie über Jahre manipuliert, terrorisiert und sexuell missbraucht zu haben. Der Musik-Manager, der mit bürgerlichem Namen Lukasz Gottwald heißt, zog daraufhin wegen Verleumdung und Vertragsbruchs vor Gericht. Er wirft der Sängerin vor, ihn unter Druck zu setzen, um vorzeitig aus ihrem Vertrag auszusteigen. Die Sängerin hat auch im US-Bundesstaat Kalifornien eine Klage eingereicht, diese allerdings vorläufig auf Eis gelegt.  

dpa

Nele Neuhaus steht seit Jahren ganz oben in den Bestsellerlisten. Ihre Taunuskrimis sind mittlerweile in mehr als 30 Sprachen übersetzt, gerade ist Türkisch neu dazugekommen. Die Fans können sich freuen: Ihr achter Band ist fast fertig.

07.04.2016

Neuer Ärger für den US-Schauspieler Charlie Sheen (50): Die Polizei von Los Angeles ermittelt gegen ihn, wie die Behörde der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag bestätigte.

07.04.2016

In Berlin wird der Publikumsfilmpreis Jupiter verliehen: Jella Haase verrät, was sie gerne im TV schaut und Friedrich Mücke outet sich als Fan seines Laudatoren.

07.04.2016
Anzeige