Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Krimi offenbart „Brandenburger Geheimnisse“

6. Krimimarathon Krimi offenbart „Brandenburger Geheimnisse“

Die Stahnsdorfer Autorin Carla Maria Heinze schickt ihre Leser auf Spurensuche durch die Mark. In ihrem nunmehr zweiten Krimi „Brandenburger Geheimnisse“ ermitteln wieder Enne von Lilienthal und ihr Sohn, Hauptkommissar Maik von Lilienthal. Alles beginnt damit, dass Enne in der Sakristei des Klosters Neuzelle ihren alten Freund Friedrich Schönburg tot auffindet.

Voriger Artikel
Ton und Kirschen singt Shakespeares Sonette
Nächster Artikel
"Von Berlin geprägt": Max Beckmann

Die Stahnsdorfer Autorin Carla Maria Heinze.

Quelle: Nicole Lehmann

Potsdam. Es gibt wiedermal einen Toten, oder besser gesagt, gleich zwei auf einen Streich. Als Enne von Lilienthal, ehemalige Fallanalytikerin des Landeskriminalamtes (LKA) Berlin, davon erfährt, schaltet sie sofort ihren Sohn und Hauptkommissar Maik von Lilienthal ein. Das Mutter-Sohn-Gespann hatte schon im ersten Roman der Stahnsdorfer (Potsdam-Mittelmark) Autorin Carla Maria Heinze „Potsdamer Morde“ die Ermittlungen geführt. In Heinzes zweitem Krimi „Brandenburger Geheimnisse“ kommen die beiden nun einem tragischen Familiengeheimnis auf die Spur.

Der Roman beginnt mitten in der Handlung: Enne von Lilienthal will Friedrich Schönburg, ein pensionierter Professor der Europa-Universität Viadrina, nach einem Referat auf einer Veranstaltung im Kloster Neuzelle (Oder-Spree) besuchen. Doch Friedrich erscheint nicht am verabredeten Ort. In der Sakristei des Klosters findet Enne ihren alten Freund in ritueller Demutsgeste tot auf. Carla Maria Heinze gelingt damit ein packender Einstieg in einen komplex strukturierten Krimi.

Die Autorin nimmt ihre Leser mit auf eine Spurensuche durch das ganze Land Brandenburg. Die Handlungen spielen vor allem im Oderbruch, etwa in Neuzelle, Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder) und Bad Saarow, sowie in Potsdam und dem Umland. Dabei verstrickt Heinze Erfahrungen und Wissenswertes über Land und Leute mit den detailliert beschriebenen Ermittlungen, die Enne und Maik gemeinsam führen. Zwischen schnellen, ereignisreichen Kapiteln wie dem ersten, streut sie immer wieder auch entschleunigende ein, in denen zwar per se kaum etwas passiert, aber zwischen den Zeilen viel Platz zum Nachdenken und Verschnaufen steckt. Genauso heimlich wird der Leser Zeuge einer kleinen Liebesgeschichte zwischen dem Kommissar und seiner Assistentin Riemeister.

Die Lilienthals entdecken in der Brandenburger Idylle tiefe Abgründe, alte Tagebücher aus Kriegszeiten und ein Familiengeheimnis, das den Mordfall lange noch nicht löst. Als Enne bemerkt, wie tief sie in die Vergangenheit eintauchen muss, ist sie längst in tödlicher Gefahr. Die Auflösung verspricht am Ende einen spannenden Showdown. Im letzten Kapitel, als alles überstanden ist, verspricht Enne ihrem Sohn Maik mit gekreuzten Fingern hinter dem Rücken, sich nie wieder in seine Ermittlungen einmischen zu wollen. Es könnte also noch einmal gemordet werden, natürlich nur fiktiv.

Info: Beim 6. Krimimarathon Berlin-Brandenburg liest Carla Maria Heinze am 20. November, 18 Uhr, aus dem Roman „Brandenburger Geheimnisse“ im Kongresshotel Potsdam. Und am 26. November, 19.30 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses in Kleinmachnow.

Von Luise Fröhlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?