Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Kunstaktion mit Wölfen in Dresden
Nachrichten Kultur Kunstaktion mit Wölfen in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 15.03.2016
Eine Wolfsskulptur des Künstlers Rainer Opolka vor der Frauenkirche in Dresden. Quelle: Sebastian Kahnert
Anzeige
Dresden

n.

"Die Idee kam mir, als die ersten Asylheime brannten", sagte der 60-Jährige am Dienstag in Dresden. "Ich will zeigen, was passiert, wenn Strukturen der Ordnung zerbrechen, Hass und Gewalt sich ausbreiten."

Seine Wolfsskulpturen heißen "NSU Mann", "Mitläufer", "Kraftprotz", "Blind Soldier", "Attac" oder "Anführer" und formieren sich als Gruppe oder Spalier. Die Menschen sollen die Bedrohung erkennen und darüber diskutieren. "Es gibt zum Dialog keine Alternative", sagte Opolka, der bereits für sein Engagement gegen Neonazis ausgezeichnet wurde.

dpa

Die drei DDR-Rockbands Puhdys, City und Karat gehen von Freitag an letztmals gemeinsam auf Deutschland-Tournee. Nach dem Tourauftakt in der Schweriner Sport- und Kongresshalle sind bis Juni 23 weitere Konzerte geplant, unter anderem in Hamburg, Nürnberg, Rostock, Magdeburg, Dresden und auf der Berliner Waldbühne.

15.03.2016

Junge Russinnen gelten als modebegeistert. Designer aus dem Riesenreich kennt im Ausland hingegen kaum jemand. Ausgerechnet die Wirtschaftskrise könnte für Nachwuchs-Modeschöpfer zur Chance werden.

15.03.2016

Kaum eine Mega-Ausstellung kommt heute ohne internationale Leihgaben aus. Die Museen sind auf solche Publikumsmagneten angewiesen - trotz steigender Versicherungskosten. Für den Transport der millionenteuren Werke brauchen alle Beteiligten starke Nerven.

15.03.2016
Anzeige