Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Leander Haußmann legt Theater-Pause ein
Nachrichten Kultur Leander Haußmann legt Theater-Pause ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 25.05.2016
Noch eine Premiere, dann ist erstmal Schluss mit Theater: Leander Haußmann. Quelle: Henning Kaiser
Anzeige
Berlin

Mit dem Ende der Intendanzen von Frank Castorf (64) und Claus Peymann (78) an der Volksbühne Berlin und am Berliner Ensemble (BE) gehe die Epoche der Künstler, die Theater leiten, zu Ende. "Die Verrückten sterben aus, und Sie werden mir ja sicher recht geben, wenn ich sage, Peymann und Castorf sind Verrückte. Ich fürchte, dass die Politiker sich in Zukunft nicht so gerne mit diesen Verrückten umgeben werden."

Er glaube aber, dass die Zeiten sich immer wieder korrigieren, sagte Haußmann, der auch Filmregisseur ("Sonnenallee") und Buchautor ("Buh: Mein Weg zu Reichtum, Schönheit und Glück") ist. "Wenn die Manager alle Scheiße bauen, dann wird man wieder Künstler dazu berufen, Theater zu leiten."

An der Volksbühne übernimmt im Sommer kommenden Jahres Chris Dercon, derzeit noch Chef des Londoner Museums Tate Modern, die Intendanz. Am Berliner Ensemble übernimmt der derzeitige Frankfurter Intendant Oliver Reese. An diesem Freitag hat am BE Schillers "Die Räuber" unter der Regie von Haußmann Premiere.

dpa

Sänger Xavier Naidoo (44) hat die scharfen Reaktionen auf seine Nominierung für den Eurovision Song Contest (ESC) kritisiert. "Wenn es eine Demokratie nicht aushält, dass ein kleiner Sänger aus Mannheim sein Maul aufmacht, dann ist die Demokratie auch nichts wert", sagte er in der Musik-Doku "Die Xavier Naidoo-Story", die am Dienstagabend auf Vox ausgestrahlt wurde.

25.05.2016
Kultur MAZ-Konzerttipp - Wo die Magnolien blühen

Umwerfende Stimmen und unfassbar gutes Gitarren-Spiel. Das zeichnet Hussy Hicks aus. Hinter dem Namen verbergen sich Julz Parker und Leesa Gentz von Australiens Goldküste. Doch beide sind keine Surferinnen. Vielmehr fühlen sie eine tiefe Verbundenheit zu Folk und seinen Verwandten wie man ihn im Süden der USA hegt und pflegt.

25.05.2016

Es sind harte Schläge für Rock-Fans: Lemmy von Motörhead ist tot, bei AC/DC singt nun Axl Rose und Ozzy Osbourne verabschiedet sich mit Black Sabbath von der Bühne. Im lukrativen Festival-Geschäft heißt es aber: The show must go on. Schließlich geht es um Millionen.

25.05.2016
Anzeige