Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Lena Bröder ist die neue "Miss Germany"
Nachrichten Kultur Lena Bröder ist die neue "Miss Germany"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 21.02.2016
Die neue MIss Germany Lena Bröder (l) neben Miss Germany 2015, Quelle: Patrick Seeger
Anzeige
Rust

Die Religionslehrerin Lena Bröder aus Nordwalde bei Münster ist die neue "Miss Germany". Die 26-Jährige setzte sich bei der Wahl in der Nacht zum Sonntag im Europa-Park in Rust bei Freiburg gegen 23 Konkurrentinnen durch.

"Für mich geht ein Traum in Erfüllung", sagte sie nach der Wahl der Deutschen Presse-Agentur. "Seit mehr als sechs Jahren habe ich dafür gekämpft, diesen Titel zu holen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, es endlich geschafft zu haben."

Für die auf ein Jahr befristete Tätigkeit will sie sich als Lehrerin beurlauben lassen. Seit Mai vergangenen Jahres unterrichtet sie in einer Gemeinschaftsschule bei Münster Hauswirtschaft und katholische Religion. Nach Angaben der Organisatoren ist es das erste Mal in der 89-jährigen Geschichte des Wettbewerbs, dass eine Lehrerin siegte.

Die junge Frau mit braunen Haaren und braunen Augen erhielt für ihren Sieg neben der Krone unter anderem einen Sportwagen, Schmuck, Reisen und Kleider. Zudem wird sie Deutschland bei der Wahl zur "Miss Earth" im Herbst auf den Philippinen vertreten.

Die 24 "Miss Germany"-Finalistinnen im Alter von 18 bis 27 Jahren hatten sich bei dem jährlichen Schönheitswettbewerb im Abendkleid sowie im Badeanzug präsentiert. Vize-Königin wurde die Schülerin Francesca Orru (19) aus Norderstedt in Schleswig-Holstein, Drittplatzierte die 22 Jahre alte Bürokauffrau Katharina Schubert aus Wiesbaden.

Gewählt wurde "Miss Germany" von einer Jury. Ihr gehörten unter anderem der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, Musikproduzent Ralph Siegel, Schönheitschirurg Werner Mang, Schauspielerin Tina Ruland und TV-Darstellerin Natascha Ochsenknecht an.

Die Wahl zur "Miss Germany" wird seit 1927 organisiert. Sie ist damit nach Angaben der Veranstalter der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland. In diesem Jahr hatten an den deutschlandweit 145 Vorwahlen insgesamt 5095 Frauen teilgenommen.

In den vergangenen Jahren waren es meist Studentinnen, Schülerinnen und Angestellte, die den Titel holten. Im Vorjahr hatte die Arzthelferin Olga Hoffmann, ebenfalls aus dem Münsterland, gesiegt.

dpa

Hollywood-Star Kirsten Dunst (33) wünscht sich die Zeiten zurück, als sie einfach nur Autogramme geben musste. Inzwischen drängten viele Fans auf ein Selfie mit der Schauspielerin ("Spiderman", "Interview mit einem Vampir").

21.02.2016

An diesem Thema kommt auch die Berlinale nicht vorbei: Ein italienischer Flüchtlingsfilm holt den Hauptpreis des Festivals. Auf den deutschen Film fällt kein Glanz ab.

20.02.2016

Achtzehn Filme im Wettbewerb, acht erhalten einen Preis: Die Berlinale-Jury streut ihre Anerkennung breit. Doch das Flüchtlingselend nimmt sie besonders in den Blick.

20.02.2016
Anzeige