Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Libeskind verwandelt Frankfurt in Musiklabor
Nachrichten Kultur Libeskind verwandelt Frankfurt in Musiklabor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 21.05.2016
Daniel Libeskind verwirklicht Musik-Projekt. Quelle: Arne Dedert
Anzeige
Frankfurt/Main

So sollen die Besucher nach seiner Vorstellung den Großstadt-Organismus erspüren - als Speicher des gelebten und ungelebten Lebens. Etwa 200 Musiker spielen unter anderem in einem Operationssaal, in einem Schwimmbad oder einer fahrenden Straßenbahn.

In einer Großküche etwa erklingt Georg Philipp Telemanns "Tafelmusik". Bei der Feuerwehr ist Karlheinz Stockhausens "Gesang der Jünglinge im Feuerofen" zu hören, im OP-Saal wird Marin Marais' "Darstellung einer Blasenoperation für Viola da Gamba und Stimme" dargeboten.

"Ich habe versucht, den Geist dieser Stadt einzufangen", sagte Libeskind, der unter anderem mit dem Masterplan für das wiederrichtete World Trade Center in New York weltbekannt wurde. Die Idee zu dem Projekt hatte Stephan Pauly, der Intendant der Alten Oper Frankfurt. Die meisten der Konzerte waren bereits lange im Voraus ausverkauft.

dpa

Claudia Eisinger ("Mängelexemplar") und Peter Kurth ("Herbert") sind mit dem Deutschen Schauspielerpreis ausgezeichnet worden. Sie erhielten die Auszeichnung des Bundesverbandes Schauspiel am Freitagabend in Berlin in der Kategorie Beste Hauptrolle.

21.05.2016

Das Drama "Juste la fin du monde" (Nur das Ende der Welt) handelt von einem Schriftsteller, der sterben wird. Es beruht auf einem Theaterstück, das dem frankokanadischen Filmemacher Xavier Dolan überhaupt nicht gefiel. Ein Interview.

21.05.2016

Der Schlagersänger Matthias Reim ("Verdammt, ich lieb' Dich") hat seinen Auftritt in einer Unterhaltungs-Show der Schweizer Moderatorin Beatrice Egli wegen gesundheitlicher Probleme abbrechen müssen.

21.05.2016
Anzeige