Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Lombardi und Engels: Facebook-Liebesbrief ans Baby
Nachrichten Kultur Lombardi und Engels: Facebook-Liebesbrief ans Baby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 06.07.2015
Sarah Engels und Pietro Lombardi halten fest zusammen. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Köln

t. "Wir hätten ihm von ganzem Herzen einen schöneren Start ins Leben gewünscht", erklärt das Paar. Es hatte sich 2011 bei der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" kennen- und lieben gelernt.

Es sei eine der härtesten Prüfungen gewesen, die man im Leben haben könne. "Und trotzdem haben wir als kleine Familie in dieser schweren Zeit zusammen gehalten und gebetet das alles gut wird und sein Schutzengel bei ihm ist."

Stolz seien sie und glücklich, schreiben Engels (22) und Lombardi (23) im Facebook-Liebesbrief an ihr Kind weiter, bevor sie sich bei ihren Fans für deren Verständnis bedanken. Beide hatten sich zurückgezogen, seit im Rahmen einer Routineuntersuchung des Kindes in einem Kölner Krankenhaus Unregelmäßigkeiten festgestellt worden waren.

Vom Fernsehsender RTL II hatte sich das Casting-Paar durch die Schwangerschaft begleiten lassen. 2013 hatte das Paar geheiratet.

dpa

Der 2009 mit dem Kurzfilm-Oscar prämierte Regisseur Jochen Alexander Freydank (47) hat sich an Kafkas Erzählung „Der Bau“ gewagt und sie mit Axel Prahl verfilmt. Prahl spielt einen Mann, der permanent um seine Sicherheit fürchtet. Er verschanzt sich in einen festungsartigen Wohnkomplex, doch die Bedrohung nimmt für ihn weiter zu. Regisseur Jochen Alexander Freydank erzählt von der Arbeit zu diesem düsteren Drama.

09.07.2015
Kultur 50. Internationales Filmfestival Karlovy Vary - Tschechen feiern schräge Neonazi-Satire „Heil“

Erst umjubelte Weltpremiere auf dem Filmfest München, jetzt beim Internationalen Filmfestival Karlovy Vary: Der Babelsberger Filmhochschul-Absolvent Dietrich Brüggemann wird für seine voller grandioser Einfälle steckende Neonazi-Satire „Heil“ gefeiert. Am 14. Juli kommt er mit dem Film ins Babelsberger Thalia-Kino.

09.07.2015

Ärmel hochkrempeln und nochmals ran: Nachdem es Naumburg nicht auf Anhieb zum Unesco-Welterbe geschafft hat, sollen die Prioritäten im Bewerbungsantrag neu gesetzt werden.

06.07.2015
Anzeige