Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Luke Skywalker fehlt im neuen "Star Wars"-Trailer

Film Luke Skywalker fehlt im neuen "Star Wars"-Trailer

Fans spekulieren über den Inhalt, die Ticketvorverkäufe brummen. Doch alle fragen sich: Worum geht's eigentlich?

Voriger Artikel
Charlize Theron war zum Glück kein "Showgirl"
Nächster Artikel
Geballte Ladung Zivilisationskritik im Biorama

Szene aus dem neuen Kinofilm "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht".

Quelle: David James/Lucasfilm Ltd.& TM/Disney

New York (dpa) - Wer im US-Fernsehen junge Männer erreichen will, der schaltet seine Werbung am Montagabend. Dann läuft auf ESPN "Monday Night Football", das stets mit exzellenten Einschaltquoten gezeigte Spitzenspiel im American Football.

Diese Woche gab es für Millionen Filmbegeisterte aber noch einen anderen Grund einzuschalten: Während der Halbzeitpause hatte ein heiß erwarteter Filmtrailer Premiere. Knapp zweieinhalb Minuten "Star Wars: Das Erwachen der Macht" wurden gezeigt. Und sofort begannen die Fans besonders über eine Frage zu rätseln: Was ist mit Luke Skywalker? 

Weder ist der von Mark Hamill (64) verkörperte Jedi-Ritter auf dem Filmplakat abgebildet, noch ist er im "Star Wars"-Clip explizit zu sehen. Doch es gibt Indizien. Eine Schlüsselrolle spielt eine Szene, die im Trailer nach rund eineinhalb Minuten zu sehen ist. Eine durch einen Umhang verborgene Gestalt greift dabei mit einer - künstlichen - rechten Hand nach Roboter R2-D2. Fans erinnerten daran, dass Darth Vader im Lichtschwertduell einst Luke Skywalker die rechte Hand abtrennte. Möglicherweise zeige der gesamte Film die Suche nach einem verschollenen Skywalker, mutmaßte die Webseite "The Nerdist". 

Mehr Hinweise gibt die Vorschau auf neue Charaktere, etwa auf den von Adam Driver gespielten Darth-Vader-Vertrauten Kylo Ren. "Nichts wird uns im Weg stehen. Ich werde beenden, was du begonnen hast", raunt er und blickt dabei auf eine demolierte Darth-Vader-Maske. Prominenter eingeführt werden auch der neue weibliche Charakter Rey, dargestellt von der eher unbekannten Britin Daisy Ridley, und John Boyega, ein farbiger Schauspieler in der Rolle von Finn, einen Stormtrooper, der möglicherweise die Kämpfer verlassen hat.

Wirklich viel vom Inhalt des am 17. Dezember in Deutschland und einen Tag später in den USA startenden siebten Teils der Filmreihe wird noch nicht verraten. Sicher ist nur: Erzählt wird eine Geschichte, die zeitlich 30 Jahre nach "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" angesetzt ist, Details hält Regisseur J.J. Abrams geheim. 

Die Welt erlebt trotzdem den vorläufigen Höhepunkt eines beispiellosen Werbetrubels. Millionen Fans sind mit der seit 1977 laufenden Filmserie aufgewachsen, da kennt die Euphorie eben keine Grenzen. Schon im vergangenen November hatten die produzierenden Disney-Studios einen ersten Trailer im Internet veröffentlicht, der innerhalb einer Woche mehrere Dutzend Millionen Mal angeschaut wurde. Ein zweiter Trailer im April erwies sich als noch erfolgreicher. Am Montag hatten tagsüber Dutzende Filmseiten im Internet erste kleine Ausschnitte des Trailers diskutiert, genau genommen also Vorschauen auf die Vorschau eines Filmes.

Natürlich hat dieser Hype auch handfeste wirtschaftliche Gründe. Am Montag hat auch der Vorverkauf für den Start des Films in zwei Monaten begonnen. Reservierungsseiten der großen Kinoketten und beim Kartenanbieter Fandango brachen unter den vielen Anfragen häufiger kurz zusammen. In Großbritannien verzeichnete die Kinokette Vue laut "Guardian" mit 10 000 Ticketverkäufen in den ersten 90 Minuten einen Vorverkaufsrekord. Bei mehr als zwei Milliarden Dollar steht laut Branchenseite Box Office Mojo allein in den USA das Gesamteinspiel der Reihe. 

Hinzukommt, dass das begleitende Marketinggeschäft brummt. Seit Wochen bereits haben große Ketten wie Toys'R'Us und Barnes & Noble in den USA ihre Spielzeugflächen für Werbeartikel zum Film freigeräumt. Preislich wird teils ordentlich zugelangt. Im Standardsortiment sind Produkte wie ein Laserschwert in rot oder grün für 173,99 Dollar (153 Euro) zu haben. Günstiger ist da das passend zu Halloween bereitgestellte Darth-Vader-Kostüm für Hunde zu 16,99 Dollar.

Vielleicht passt zu diesen Eskapaden der Auftritt von Harrison Ford (73) im neuen Trailer. Sein Han Solo, Hauptcharakter der drei frühen Teile, fasst für jüngere Zuschauer zusammen: "Es ist wahr. Einfach alles. Die dunkle Seite, die Jedi. Alles das gibt es."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?