Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Luminale" lockt trotz Kälte viele Besucher: Rekordzahlen
Nachrichten Kultur "Luminale" lockt trotz Kälte viele Besucher: Rekordzahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 19.03.2016
Der Römerberg ist bevölkert. Quelle: Frank Rumpenhorst
Anzeige
Frankfurt/Main

Vom unfreundlich-kalten Wetter hätten sich die Fans aber nicht abschrecken lassen, an manchen Punkten hätten sich lange Schlagen gebildet, etwa an der Katharinenkirche in der Innenstadt. Dort setzten pulsierende Lichtprojektionen die Architektur des Gotteshauses dynamisch in neues Licht.

Mehr als 200 Lichtkunstwerke waren sechs Tage lang bis Freitag bei der 8. Auflage des Lichtkulturfests in Frankfurt und Offenbach zu sehen. Unternehmen und Künstler tauchen die Messestadt alle zwei Jahre in ein ungewöhnliches Licht - während der Fachmesse Light + Building. Die Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik verzeichnete nach eigenen Angaben zum Abschluss Rekordzahlen. Rund 216 000 Fachbesucher aus 160 Ländern seien von Sonntag bis Freitag auf das Messegelände gekommen. Nach 211 232 Besuchern im Vorjahr entspreche dies einem Plus von 2,3 Prozentpunkten.

Auch bei den Ausstellern (2589, im Vorjahr 2495) und bei der Ausstellungsfläche (248 500 qm; im Vorjahr 245 000 qm) seien neue Bestmarken aufgestellt worden, bilanzierte die Messe. Bei der diesjährigen Messe stand das Thema Digitalisierung im Vordergrund.

dpa

Der US-Schauspieler Dylan O'Brien (24) hat sich bei den Dreharbeiten zum neuen "Maze Runner"-Film verletzt. Er sei sofort in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er behandelt und beobachtet werde, teilte die Produktionsfirma 20th Century Fox mit.

19.03.2016

New York (AP) - Pop-Ikone Prince schreibt seine Memoiren. Wie der in New York ansässige Verlag Spiegel & Grau bekanntgab, wird das Buch im Herbst 2017 erscheinen.

19.03.2016

Ein Lauf von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg im dichten Smog am Tian'anmen-Platz in Peking sorgt für Wirbel. Bei "gefährlichen" Luftwerten von mehr als 300 auf dem Schadstoffindex joggte der 31-Jährige und postete anschließend ein Bild davon auf seiner Facebook-Seite mit dem Kommentar: "Es ist großartig, zurück in Peking zu sein!" Zu dem Zeitpunkt am Freitag herrschte Smog-Alarmstufe "Gelb", die am Samstag um einen vierten Tag verlängert wurde.

19.03.2016
Anzeige