Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur MAZ-Karikaturist gewinnt Deutschen Karikaturenpreis
Nachrichten Kultur MAZ-Karikaturist gewinnt Deutschen Karikaturenpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 13.11.2016
Klaus Stuttmann Quelle: privat
Anzeige
Bremen

Der tagespolitische Karikaturist Klaus Stuttmann ist Sieger des 17. Deutschen Karikaturenpreises. Für sein Werk „Das Elend dieser Welt“ erhielt der Berliner am Sonntag in Bremen ein Preisgeld von 5000 Euro. Den zweiten Platz (3000 Euro) bekam der in Nordfriesland lebende Peter Butschkow für seine Karikatur „Revolution“. Den mit 2000 Euro dotierten 3. Platz teilen sich Bettina Bexte aus Bremen mit der Persiflage „Terrorangst in Deutschland“ und AD Karnebogen für sein Werk „Höher, schneller bis hierhin und weiter“. Björn Karnebogen lebt in Köln.

Ausgerichtet wurde der Wettbewerb erstmals gemeinsam von der „Sächsischen Zeitung“ (Dresden) und dem „Weser-Kurier“ (Bremen). Der Preis wurde im Jahr 2000 von der „Sächsischen Zeitung“ ins Leben gerufen. An dem diesjährigen Wettbewerb unter dem Motto „Bis hierhin und weiter“ hatten sich 228 Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit über 1000 Werken beteiligt. Schwerpunktthema war das Thema Flüchtlinge, aber auch Brexit, Islam, Türkei und Terror.

Zur Galerie
Sonntag, 13. November: Klaus Stuttmann bringt mit seinen Zeichnungen die politische Weltlage auf den Punkt. Und genau dafür ist der Karikaturist nun mit dem Deutschen Karikaturenpreis in Bremen ausgezeichnet worden. Er hat mit die Jury mit einer Zeichnung zu den Flüchtlingsströmen dieser Welt überzeugt. In der Bildergalerie zeigen wir eine Auswahl seiner Arbeit.

Ein Großteil der Karikaturen wird in Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert. Im Museum Weserburg in Bremen werden rund 250 Werke vom 15. November bis zum 5. Februar gezeigt. In Dresden ist die Ausstellung von Karikaturen erst vom 16. November für die Öffentlichkeit zugänglich. Erste Wanderausstellungsstation wird 2017 das Schloss Agathenburg bei Hamburg vom 26. Februar bis 17. April.

Von dpa

Country-Stars wie Tim McGraw oder Keith Urban versorgt Jaren Johnston, der Sänger der Cadillac Three, bereits mit Songs. Jüngst sogar Steven Tyler von Aerosmith, der sich auf seinem ersten Solo-Album auf eine Landpartie begeben hatte. Auf der zweiten Platte dekliniert Johnston nun mit seiner Stammband den Südstaaten-Rock nach allen Regeln der Kunst durch.

13.11.2016

Neuanfang nach dem Terror: Ein Jahr nach den Anschlägen von Paris ist das Bataclan wieder eröffnet worden – mit einem Konzert von Sting und wurde eine Hommage an das Leben.

13.11.2016

Bekannt wurde er vor allem durch die TV-Serie „Solo für O.N.K.E.L.“. Aber Robert Vaughn spielte auch in vielen erfolgreichen Kinofilmen mit – und einmal auch in einem „Tatort“. Jetzt ist der US-Schauspieler gestorben.

11.11.2016
Anzeige