Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Madonna: Dreirad-Sturz war gespielt
Nachrichten Kultur Madonna: Dreirad-Sturz war gespielt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 16.03.2016
Madonna betrunken - das kann doch gar nicht sein. Quelle: Franck Robichon
Anzeige
Melbourne

m. "Ich könnte niemals bei einer meiner Shows high oder betrunken sein." Medien hatten berichtet, Madonna sei bei ihrem Gig in Melbourne am Wochenende betrunken von einem Dreirad gefallen. Szenen davon waren auch im Internet aufgetaucht.

Die Popsängerin machte für die Hysterie um ihren Auftritt die sexistische Grundhaltung in der Gesellschaft verantwortlich. "Wir werden nicht nur ungleich bezahlt, sondern werden immer noch wie Ketzer behandelt, wenn wir aus der Reihe tanzen oder quer denken."

dpa

Vom reifen Han Solo zum ergrauten Indiana Jones: Harrison Ford wird seinen 77. Geburtstag gerade hinter sich haben, wenn Steven Spielbergs "Indiana Jones 5" in die Kinos kommt. So plant es der Disney-Konzern. "Indy"-Fans müssen sich bis Juli 2019 gedulden.

16.03.2016

Charlie Sheen (50) will auch seiner Ex-Frau Denise Richards für ihre gemeinsamen Töchter weniger Unterhalt zahlen. Die derzeitige monatliche Rate von 55 000 Dollar (etwa 50 000 Euro) sei zu hoch, da sein Einkommen drastisch gesunken sei, zitierte das Promiportal "TMZ.

16.03.2016

Nicky Hilton, jüngere Schwester von Glamour-Frau Paris Hilton (35), hat angedeutet, schwanger zu sein. "Sooo, ich trage jetzt offiziell Mutterschafts-Jeans", twitterte das US-Model am Mittwoch.

16.03.2016
Anzeige