Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Mein Ein, Mein Alles": Zerstörerische Liebe
Nachrichten Kultur "Mein Ein, Mein Alles": Zerstörerische Liebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 19.03.2016
Emmanuelle Bercot wurde für ihre Rolle als Tony bei den Filmfestspielen in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Quelle: StudioCanal/dpa
Anzeige
Berlin

Und das schmerzt ebenso sehr wie die Laufübungen.

Die blonde Rechtsanwältin war dem gut aussehenden Draufgänger einst in einem Nachtclub begegnet. Beim ersten Blick schon funkelte es zwischen den beiden lichterloh, deren Charaktere nicht unterschiedlicher hätten sein können. 

In "Mein ein, mein alles" beschreibt die französische Regisseurin Maïwenn eine "Amour fou". Die Hauptrollen in dem Drama werden von Vincent Cassel und Emmanuelle Bercot gespielt, die für ihre Leistung in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde.

(Mein Ein, Mein Alles, Frankreich 2015, 130 Min., FSK ab 12, von Maïwenn, mit Vincent Cassel, Emmanuelle Bercot, Louis Garrel)

dpa

In Deutschland gibt es "The Voice of Germany", in Amerika "American Idol" und in Afghanistan "Afghan Star". Auch in dem sittenstrengen, krisengeschüttelten Land ist die Casting-Show ein Renner.

19.03.2016

Diese Familie ist Chaos pur. Die Komödie "My Big Fat Greek Wedding" geht in die Fortsetzung. Ging es im ersten Teil noch um Toulas Hochzeit, treten dieses mal andere vor den Traualtar.

19.03.2016

Die Schriftstellerin Juli Zeh (41, "Schilf", "Unterleuten") beschreibt sich selbst als naive Leserin. "Ich bin immer noch das kleine Kind mit der Taschenlampe unter der Bettdecke, die sich in der Geschichte verlieren und alles andere vergessen will", sagte die gebürtige Bonnerin auf der Leipziger Buchmesse.

19.03.2016
Anzeige