Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Meisterdetektiv mal ganz anders: „Mr. Holmes“
Nachrichten Kultur Meisterdetektiv mal ganz anders: „Mr. Holmes“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 25.04.2016
Ungleiches Paar: Sherlock Holmes (Ian McKellen) und sein kleiner Helfer Roger (Milo Parker). Quelle: Alamode
Anzeige
Potsdam

England 1947: Der berühmte Meisterdetektiv Sherlock Holmes (Ian McKellen) ist inzwischen 93 Jahre alt und lebt mit seiner neuen Haushälterin Mrs. Munro (Laura Linney) und ihrem elfjährigen Sohn Roger (Milo Parker) auf seinem Landsitz in Sussex. Er führt ein gemütliches Leben und züchtet Bienen. Doch irgendwann stellt er beunruhigt fest, dass sein Gedächtnis ihn langsam im Stich lässt. Vor allem kann er sich nicht mehr an den Fall vor 30 Jahren erinnern, der ihn dazu brachte, aus dem Detektivgeschäft auszusteigen. Außer an eine schöne, blonde Frau mit traurigen Augen erinnert er sich aber an nichts mehr. Es lässt ihm keine Ruhe und so macht er sich auf, seinen letzten Fall zu lösen.

Es gibt nicht viele literarische Figuren, wie jene von Arthur Conan Doyle, die so oft auf der Leinwand erschienen sind. Mehr als 100 Verfilmungen mit dem berühmten Detektiv gibt es. Aus jüngster Zeit kennt man den Kinofilm mit Robert Downy Jr. und die TV-Serie „Sherlock“ mit dem genialen Benedict Cumberbatch. Jetzt präsentiert Regisseur Bill Condon („Twilight“) eine ganz andere Seite des Helden und erzählt vom Altern und der Vergänglichkeit. Wer den Film im Kino verpasst hat, kann ihn sich jetzt im Heimkino anschauen. Es lohnt sich. Denn hier ist ein Mr. Holmes zu sehen, der nie den berühmten Hut trug und statt der Pfeife Zigaretten rauchte.

Als Bonusmaterial gibt es ein tolles Interview mit Ian McKellen und außerdem wird ein kleiner Blick hinter die Kulissen gewährt.

„Mr. Holmes“, auf DVD und Blue-Ray erhältlich, 1 Disc ink. Extras, Alamode

Von Moritz Palma

Zu Venedig unterhielt Sigmar Polke eine besondere Beziehung. Nun findet in der Lagunenstadt seine erste Retrospektive in Italien statt. Dahinter steht allerdings ein Franzose.

25.04.2016

Peter Maffay hatte in seiner Karriere einige Hits - angefangen mit "Du" 1970. Einen seiner langlebigsten schuf er 1983 - den Drachen Tabaluga. Ihn in Rente zu schicken, ist für Maffay kein Thema mehr. Die neue Show soll groß werden und mit Gaststars aufwarten.

25.04.2016

Der Startenor Jonas Kaufmann (46) erhält das Bundesverdienstkreuz. Bei einem Festakt wird ihm der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) die Auszeichnung an diesem Mittwoch (27.4.) verleihen, wie die Staatsregierung in München am Montag mitteilte.

25.04.2016
Anzeige