Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Melissa McCarthy geht um halb neun ins Bett
Nachrichten Kultur Melissa McCarthy geht um halb neun ins Bett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 23.04.2016
Schauspielerin Melissa McCarthy hat sich geregelte Schlafzeiten angewöhnt. Quelle: EPA/Nina Prommer
Anzeige
München

"Schauen Sie, ich bin eine verheiratete Mutter von zwei Kindern. Meine Kinder haben die totale Kontrolle über mein Leben. Ich gehe jeden Abend um halb neun ins Bett. Ich brauche diese Rollen, um mich auszutoben." McCarthy hat zwei Töchter (6 und 8). Seit Donnerstag ist sie im Film "Die Chefin" als skrupellose reiche Geschäftsfrau in deutschen Kinos zu sehen.

Im realen Leben kann sich die vollschlanke Schauspielerin über die Modebranche aufregen: "Drei Viertel aller Frauen in Amerika tragen Größe 42 oder drüber, aber im Laden findet man nichts. Was ist das für ein Business, das drei Vierteln seiner Kunden sagt: "Du taugst nichts. Wir wollen dich nicht, du bist uns egal, und du kannst unsere Sachen nicht kaufen."? Als Geschäftsfrau finde ich das Banane."

dpa

Kultur 400. Todestag von William Shakespeare - Darum spielen wir Shakespeare

William Shakespeare, der vor vier Jahrhunderten starb, ist immer noch das Maß aller Dinge. Was macht sein Werk so brisant und aktuell, dass er immer noch der beliebteste Dramatiker ist? Die MAZ hat sich unter vier Brandenburger Theatermachern umgehört.

23.04.2016

In London würde man die Treetop Flyers wegen ihres Sounds gerade nicht verorten: Eher tippte man auf Kalifornien. Doch Westküsten-Rock ist nur eine der Facetten im vielfarbigen Klangkosmos, in dem sich die britische Band bewegt. Am Montag spielt sie im Grünen Salon der Volksbühne.

23.04.2016

Die Kurt-Masur-Akademie der Dresdner Philharmonie wird erstmals im kommenden Jahr Studenten aus dem In- und Ausland aufnehmen. Die Akademie mit zehn Plätzen solle ein Nährboden für das Orchester sein und für Frischzellen sorgen, sagte Intendant Michael Sanderling am Freitag in Dresden.

22.04.2016
Anzeige