Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Miami Herald": Bieber einigt sich mit Staatsanwälten
Nachrichten Kultur "Miami Herald": Bieber einigt sich mit Staatsanwälten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 14.08.2014
Justin Bieber scheint mit einem blauen Auge davongekommen zu sein. Quelle: Guillaume Horcajuelo
Anzeige
Miami

Dem "Miami Herald" zufolge einigten sich Biebers Anwälte und die Staatsanwaltschaft am Mittwoch darauf, dass die Anklage fallengelassen wird. Das Gericht in Miami war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Im Gegenzug verpflichte sich Bieber, zwölf Stunden an einem Anti-Aggressionskurs teilzunehmen. Und er muss sich Videos ansehen, in denen Opfer gezeigt werden, die bei einem Unfall unter Alkoholeinfluss verletzt wurden. Außerdem soll Bieber 50 000 Dollar (37 000 Euro) an eine gemeinnützige Vereinigung zahlen.

Der Sänger war am 23. Januar wegen Rasens festgenommen worden. Laut Polizei war er ohne Führerschein, dafür mit Alkohol und Marihuana im Blut unterwegs. Es ist nur einer von mehreren Fällen, die Bieber derzeit vor Gerichten in den USA und Kanada zu bestreiten hat.

dpa

Für 40 000 Dollar (30 000 Euro) soll ein Anzug versteigert werden, den Elvis Presley vor fast 60 Jahren bei einer Vertragsunterzeichnung getragen hat. Das pink-schwarze Ensemble wurde von den Lansky-Brüdern, die viele Musikstars ausstatteten, für den "King of Rock 'n' Roll" maßgeschneidert, teilte Heritage Auctions am Mittwoch mit.

14.08.2014

Die Schönen, Reichen und Berühmten waren sich in diesem Sommer bei der Wahl des Urlaubsortes so einig wie selten zuvor. Die spanische Party-Insel Ibiza ist zum Hauptquartier der Pop- und Hollywoodstars, der Royals, der Spitzensportler und der Topunternehmer aufgestiegen.

14.08.2014

Ein gutes Zeugnis für Chris Brown: Der R&B-Sänger erfülle bisher all seine Bewährungsauflagen, sagte ein Richter in Los Angeles nach Angaben mehrerer US-Medien.

14.08.2014
Anzeige