Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur „Midnight Oil“ geht wieder auf Welttournee
Nachrichten Kultur „Midnight Oil“ geht wieder auf Welttournee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 17.02.2017
Leadsänger Peter Garrett war zwischenzeitlich Umweltminister in Australien. Quelle: AAP
Anzeige
Sydney

Die australische Rockband Midnight Oil steht 15 Jahre nach ihrer Auflösung vor dem Comeback. Die Musiker um Leadsänger Peter Garrett kündigten am Freitag in Sydney eine neue Welttournee unter dem Titel „The Great Cycle Tour 2017“ an. Auftakt ist im April in Brasilien. In Deutschland wird die Band im Juni und Juli in Köln, Berlin und Frankfurt zu sehen sein (alle Tourdaten finden Sie hier). In ihrem Heimatland wollen die „Oils“ erst im Herbst wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.

Garrett: „Es ist superdeprimierend“

Die Band hatte Ende der 1980er Jahre mit Hits wie „Blue Sky Mine“ oder „Beds are Burning“ auch international großen Erfolg. 2002 löste sie sich auf. Garrett machte dann Karriere in der Politik. Zwischenzeitlich saß er er in seinem Heimatland als Umweltminister im Kabinett. Die Band kündigte an, sich auch politisch wieder einmischen zu wollen. Garrett sagte: „Es ist superdeprimierend, wenn man darüber nachdenkt, wie wenig Fortschritte wie gemacht haben.“

Durch Leute wie US-Präsident Donald Trump, die Front-National-Vorsitzende Marine Le Pen und AfD-Chefin Frauke Petry sei die Welt „gefährlich aufgehitzt“ geworden, heißt es in einem Statement. Schlagzeuger und Gründungsmitglied Rob Hirst verwies zugleich darauf, Midnight Oil habe mit einem „gefährlichen Frischling“ als US-Präsident Erfahrung. Bei ihrer letzten US-Tournee sei gerade George W. Bush ins Amt gekommen.

Von dpa/RND

Kultur Weltpremiere von „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ - Großes Buch, großer Film

Das Buch „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ galt lange als unverfilmbar – doch am Donnerstag hat der Film auf der Berlinale Weltpremiere gefeiert. Dem Filmemacher Matti Geschonnecks und dem Drehbuchautoren Wolfgang Kohlhaase ist ein großartiges Werk gelungen. Im Zentrum steht eine Geburtstagsfeier, die ganz anders endet, als erhofft.

17.02.2017

Die Finnen um den Starregisseur Aki Kaurismäki werden von den Kritikern als Anwärter auf den Golden Bären gehandelt. Und Andres Veiel, der deutsche Regisseur, landete den einzigen Dokumentarfilm im Wettbewerb der Berlinale. Am Mittwoch machte das Filmfestival einen Abstecher nach Potsdam.

19.02.2017

Amenra gehen dorthin, wo es wehtut. Ein Auftritt der Post-Metal-Band aus Kortrijk gerät meist zu einer nahezu physischen Grenzerfahrung. Vom Kopfkino mal ganz zu schweigen. Am Sonnabend präsentieren die Belgier um Colin H van Eeckhout die Schönheit und Zerbrechlichkeit ihres Albums „Afterlife“ akustisch.

16.02.2017
Anzeige