Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Mister Deutschrock und die FDP

Heinz Rudolf Kunze im Lindenpark Babelsberg Mister Deutschrock und die FDP

Liedermacher Heinz Rudolf Kunze singt am Mittwoch im Babelsberger Lindenpark – vorher diskutiert er mit FDP-Politikern über Soziale Marktwirtschaft und Freiheit. Ein ungewöhnlich-spannende Kombination.

Voriger Artikel
US-Rocksänger Leon Russell ist tot
Nächster Artikel
Klaus Stuttmann gewinnt Deutschen Karikaturenpreis

Heinz Rudolf Kunze kommt in den Lindenpark.

Quelle: Foto: Huch

Babelsberg. Bei „Dein ist mein ganzes Herz“ denkt man nicht automatisch an Theodor Heuss und Soziale Marktwirtschaft, sondern eher an verkorkste Beziehungen. Linda Teuteberg, Potsdamer Mitglied des FDP-Bundesvorstands, hat bei Heinz Rudolf Kunze durchaus politische Assoziationen.

„Die Musik von Heinz Rudolf Kunze mag ich schon seit Jahren“, sagt die 35-Jährige gegenüber der MAZ. „Sein gekonnter Umgang mit der deutschen Sprache gefällt mir sehr. Einige seiner Texte sind durchaus politisch“, meint Teuteberg. Neben dem Ex-FDP-Bundesvorsitzenden Wolfgang Gerhardt wird Teuteberg am Mittwoch im Lindenpark mit Kunze diskutieren. Anschließend gibt der Liedermacher, dessen Fans man wohl eher im linken Spektrum verorten wurde, ein Konzert. Auf Einladung der Friedrich-Naumann-Stiftung, deren Vorsitzender Gerhardt ist. Live, unplugged und solo wird Kunze in Babelsberg auftreten. Nur eine Gitarre und ein Klavier sollen „Mister Deutschrock“ bei seinen größten Hits begleiten.

Kunzes Eltern stammen aus Guben

Warum das Freiheitsversprechen der Sozialen Marktwirtschaft gerade in Zeiten der Krise gegen populistische Meinungsmache zu verteidigen sei, wollen die Politiker vorher mit dem Musiker diskutieren, in dessen Texten Freiheit oft eine Rolle spielt. Auf Kunze sei sie auch deshalb gekommen, weil er Brandenburger Wurzeln habe, sagt Linda Teuteberg: Seine Eltern stammen aus dem heute polnischen Teil Gubens. „Politik und Kultur müssen übrigens kein Gegensatz sein“, so Teuteberg.

Für Heinz Rudolf Kunze auf jeden Fall nicht. Eine „One-Man-Show vom Feinsten“ verspricht der Lindenpark. „Mit Leib und Seele“, „Alles was sie will“ oder eben „Dein ist mein ganzes Herz“ werden am Mittwoch nicht fehlen. Auch letztgenannter Hit kann durchaus auf die Politik im Allgemeinen und die Lage der FDP im Besonderen gemünzt werden. „Du machtest dich nicht gut als sterbender Schwan“, „statt Pech und Schwefel plötzlich nur noch Gletscher und Geröll“ – das lässt viel Raum für Interpretationen.

Info: Talk und Musik mit Heinz Rudolf Kunze, 16. November, 19 Uhr, Lindenpark Babelsberg. Karten kosten zehn Euro. Anmeldung unter service@freiheit.org oder Tel. 030/22 01 26 34 .

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?