Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Modigliani-Bild bringt 170 Millionen Dollar

Kunst Modigliani-Bild bringt 170 Millionen Dollar

Es ist ein exklusiver Kreis von bislang nur fünf Künstlern, deren Werke für mehr als 100 Millionen Dollar versteigert worden. Jetzt ist ein sechster dazugekommen. Und wie!

Voriger Artikel
Kyoto-Preis für Ballett-Intendant John Neumeier
Nächster Artikel
Allen Toussaint nach Konzert gestorben

Amedeo Modiglianis «Nu couche» in der Auktion.

Quelle: Peter Foley

New York. Der italienische Maler Amedeo Modigliani hat ein Jahrhundert nach seinem Tod für eine Kunstsensation in New York gesorgt. Sein Bild "Nu couché" ("Liegender Akt") wurde am Montagabend (Ortszeit) bei Christie's in New York für 170,4 Millionen Dollar (158 Millionen Euro) versteigert.

Damit wurde nicht nur der Auktionsrekord für den Italiener um mehr als 100 Millionen Dollar übertroffen. Das Bild war zugleich das zweitteuerste Kunstwerk überhaupt, das je versteigert wurde.

Christie`s hatte mit einem Wert jenseits der 100 Millionen Dollar gehofft, aber keinen offiziellen Schätzpreis veröffentlicht. Während die Versteigerung eines Bildes ansonsten länger selten zwei, vielleicht drei Minuten dauert, steigerten sich diesmal fünf Bieter neun Minuten lang in den neunstelligen Bereich. Zuletzt bekam das Long-Museum in Schanghai den Zuschlag. Es wurde erst vor drei Jahren von dem chinesischen Milliardär Liu Yiqian gegründet.

"Nu Couché" steht nur hinter einem Werk bei einer Kunstauktion zurück: Erst im Mai war, auch bei Christie's in New York, Pablo Picassos "Les femmes d'Alger" ("Die Frauen von Algier") von 1955 für 179,4 Millionen Dollar versteigert worden. Nur zehn Kunstwerke wurden bislang für mehr als 100 Millionen Dollar zugeschlagen, darunter gleich drei Picassos und drei Skulpturen des Schweizers Alberto Giacometti. Die anderen Künstler in dem exklusiven Club sind Andy Warhol, Edward Munch und Francis Bacon.

Das jetzt versteigerte Bild zeigt eine liegende nackte Frau und ist 92 Zentimeter breit und knapp 60 Zentimeter hoch. Der Italiener hatte es zwischen 1917 und 1918 gemalt. Von Modigliani gibt es nur wenige Hundert Bilder, weil er jung an Tuberkulose starb, gerade 35 Jahre alt. Von Picasso gibt es einige Tausend, von Warhol sogar noch mehr Bilder.

Warhols Zeit- und Pop-Art-Genosse Roy Lichtenstein gehört ebenfalls zu den teuersten Künstlern der Welt. Etwas im Schatten des Modigliani wurde in derselben Auktion seine "Nurse" versteigert. Das Bild brachte 95,4 Millionen Dollar und verschob damit den Auktionsrekord für einen Lichtenstein deutlich nach oben. Bislang wurde der von "Woman with Flowered Hat" gehalten, das vor zwei Jahren für gut 56 Millionen Dollar versteigert worden war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?