Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Moers Festival mit politischen Untertönen
Nachrichten Kultur Moers Festival mit politischen Untertönen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 20.05.2015
Der us-amerikanische Saxofonist Colin Stetson wird in Moers aufhorchen lassen. Quelle: Festival
Anzeige
Moers/Düsseldorf

Es soll aber kein Ort der Glückseligkeit sein, an dem das Elend auf der Welt ausgeblendet bleibt, wie der islamistische Terror oder das Flüchtlingsproblem.

"Wie gehen wir damit um? Schalten wir das komplett aus oder gibt es eine Haltung dazu?", fragt Festivalleiter Reiner Michalke. "Die Musiker haben die Möglichkeit darauf zu reagieren. Ich verspreche mir und weiß, dass sich viele Musiker damit beschäftigen und dass es Einfluss auf ihr Schaffen hat."

Davon kann man bei Colin Stetson ausgehen, dessen Aufführung der 3. Symphonie des polnischen Komponisten Henryk Mikolaj Górecki ein Höhepunkt des viertägigen Programms von Freitag bis Pfingstmontag ist. Die Klagelieder handeln von Tod und Leid durch den Krieg.

Zudem sind Künstler aus Krisengebieten zur 44. Auflage des Festivals eingeladen: Ziad Rajab aus dem syrischen Aleppo oder der aus Mali stammende Bassekou Kouyaté. "Ich habe die Musiker aber nicht deshalb ausgesucht. Die Musik muss der Anlass sein, der Hintergrund der Künstler spielt vielleicht hinein", sagte Michalke.

Das Festival für improvisierte Musik in Moers wurde in diesem Jahr mit dem renommierten Preis des Europe Jazz Network EJN für zukunftsorientierte Programme ausgezeichnet.

dpa

Eine der größten Modelleisenbahnen der Welt, eine Schmalspurbahn auf 1,6 Kilometern Länge zum Mitfahren sowie jede Menge Auto- und Schiffsmodelle: Mit zahlreichen Superlativen wartet das Spielzeugmuseum eines Enkels von Volkswagen-Erfinder Ferdinand Porsche auf.

20.05.2015

Der Oscarpreisträger und Regisseur Edward Zwick soll den nächsten "Jack Reacher"-Film mit Tom Cruise auf Erfolg trimmen. Paramount sei in Verhandlungen mit dem 62-Jährigen ("Blood Diamond"), damit er nicht nur die Regie führe, sondern auch das Drehbuch noch einmal auf Vordermann bringe, berichtet "Variety".

20.05.2015

Der amerikanische Regisseur Jared Hess ("Napoleon Dynamite", "Masterminds") hat einen alten Bekannten für seine neue Komödie "Micronations" gefunden: Jack Black (45) werde die Hauptrolle spielen, meldete der "Hollywood Reporter".

20.05.2015
Anzeige