Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Motsi Mabuse will in Deutschland bleiben
Nachrichten Kultur Motsi Mabuse will in Deutschland bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 30.08.2015
«Ich bin eingedeutscht», meint Motsi Mabuse. Quelle: Ursula Düren
Anzeige
Berlin

"Ich habe schon einmal darüber nachgedacht", sagte Mabuse, die als 18-Jährige nach Deutschland kam, in einem Interview der "Bild am Sonntag" und fügte hinzu: "Aber das geht jetzt nicht mehr. Ich bin schon zu lange hier, ich bin eingedeutscht."

Ein Hintertürchen bleibt aber offen: Denn das Schöne sei, sie könne jederzeit wieder zurück, dort leben und arbeiten. Ihre Eltern hätten einen großes Haus, in das sie wieder einziehen könne. Was sie bereut: "Dass ich mein Jura-Studium abgebrochen habe, schließlich war ich kurz vor dem Abschluss. Ich kann heute nicht einfach sagen: Ich habe keine Lust aufs Tanzen, ich werde jetzt Anwalt. Das ist schade."

dpa

US-Schauspielerin Mamie Gummer (32), älteste Tochter von Meryl Streep (66), hat es zu schaffen gemacht, eine prominente Mutter zu haben. "Leider war es mit der Anonymität von Anfang an sehr schwierig für mich", sagte Gummer in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

30.08.2015
Kultur 40 Jahre „Akt und Landschaft“ - Schlange stehen für nackte Frauen

Vor 40 Jahren machte in Potsdam die Fotoausstellung „Akt und Landschaft“ Furore. Alle wollten die nackten, jungen, schönen Frauen sehen, die die Fotografen Klaus Ender und Gerd Rattei fotografiert hatten. Eine bahnbrechende Ausstellung sagen die einen heute – konventionell und unpolitisch sagen andere.

31.08.2015

Absurder geht’s kaum. Mit Refused tritt die musikalische Speerspitze der Kapitalismuskritik auf einem Festival in Berlin auf, das zur Hälfte Verkaufsmesse ist. Mit dabei waren auch schwedische Hitlieferanten.

02.09.2015
Anzeige