Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Münzfund in Sächsischer Schweiz wächst auf 1494 Stücke
Nachrichten Kultur Münzfund in Sächsischer Schweiz wächst auf 1494 Stücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 16.07.2016
Der Münzschatz aus der Sächsischen Schweiz umfasst 800 bis 1000 Silbermünzen. Quelle: Sebastian Kahnert
Anzeige
Dresden

Damit sei er der zahlenmäßig größte bekannte Münzfund in Sachsen.

Die Geldstücke stammen den Angaben zufolge aus einem Zeitraum zwischen 1693 und 1817. Sie müssen demnach nach den Napoleonischen Kriegen und dem Wiener Kongress verborgen worden sein. In einem nächsten Schritt werden nun Numismatiker des Dresdener Münzkabinetts jede einzelne Münze bestimmen, hieß es. Zuvor hatte die "Sächsische Zeitung" darüber berichtet.

Zwei Kletterer aus Bayern hatten die Münzen Ende April entdeckt. Das LfA war zunächst von 800 bis 1000 Stücken ausgegangen. Mitarbeiter hatten seitdem die Fundstelle untersucht, Sedimente freigelegt und weitere Münzen gefunden.

dpa

Lakonisch, melancholisch - und trotzdem gut gelaunt: Die Berliner Band Element of Crime hat am Freitagabend auf der Hamburger Stadtpark-Bühme ein umjubeltes Konzert unter freiem Himmel gegeben.

18.07.2016

Der amerikanische Rap-Star Pitbull (35, "Timber", "Time of Our Lives") hat nun einen festen Platz auf Hollywoods "Walk of Fame". Der Sänger enthüllte vor jubelnden Fans die 2584. Namensplakette auf dem berühmten Gehweg.

18.07.2016

Eigentlich sollte heute über den Unesco-Welterbeantrag zu Corbusiers Werk entschieden werden. Doch daraus wird zunächst nichts. Denn auch auf den Straßen Istanbuls gab es heftige Kämpfe.

16.07.2016
Anzeige