Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Musik aus Elektroschrott: Böhmermann und Fettes Brot
Nachrichten Kultur Musik aus Elektroschrott: Böhmermann und Fettes Brot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 12.02.2016
Fettes Brot haben sich in die Vergangenheit gebeamt. Quelle: Marc Müller/Archiv
Anzeige
Berlin

"Elektroschrott muss nicht weggeschmissen werden, nein, man kann ihn auch benutzen, um damit Musik zu machen", sagte der Moderator. Sein "Geekchester" feierte am Donnerstagabend in der Sendung "Neo Magazin Royal" Premiere.

Gemeinsam mit der Band Fettes Brot gaben sie deren 20 Jahre alten Hit "Jein" zum Besten. Der Sound kam dabei von mechanischen Schreibmaschinen, alten Druckern, Scannern oder Laufwerken - Modemsolo inklusive.

Als "analoger Fels in der digitalen Brandung" wurde das Projekt präsentiert, für mehr ein Jahr Planung erforderlich gewesen sei. "180 Kilo Elektronikschrott und ein Lötkolben sind nötig, um den feuchten Traum jedes pickligen 15-Jährigen zu erfüllen. Nein, keine lebensgroße Lara Croft, sondern das Geekchester", hieß es.

dpa

Dada war mehr als wilder Irrsinn und Gebrüll. Die Dadaisten wussten sehr gut auf der bürgerlichen Klaviatur zu spielen. Eine Schau zum 100. Jubiläum der revolutionären Kunst- und Literaturbewegung vermittelt neue Einblicke.

12.02.2016

Geht eine der begehrten Grammy-Auszeichnungen dieses Jahr an Gefangene? Das hofft eine Band von verurteilten Totschlägern, Dieben und anderen Kriminellen in Malawi.

12.02.2016

Nicht nur Berlinale: Bei seinem Besuch in Berlin macht Hollywoodstar George Clooney auch einen Abstecher ins Berliner Kanzleramt. Thema: die Flüchtlingskrise. Bundeskanzlerin Angela Merkel bekommt ein großes Lob.

12.02.2016
Anzeige