Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Neil Young verlässt Streaming-Dienste
Nachrichten Kultur Neil Young verlässt Streaming-Dienste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 16.07.2015
Neil Young will die beste Audio-Qualität für seine Musik. Foto: Steve Pope
Anzeige
Berlin

Es gehe ihm dabei um die Tonqualität, erklärte Young ("Heart of Gold"). "Ich kann es nicht gebrauchen, dass meine Musik von der schlechtesten Qualität in der Rundfunkgeschichte entwertet wird." Mit Geld habe die Entscheidung nichts zu tun, "obwohl mein Anteil (wie bei allen anderen Künstlern) durch schlechte Deals, die ohne meine Zustimmung abgeschlossen wurden, dramatisch reduziert wurde."

Vor wenigen Wochen hatte auch der Sänger Prince (57) seine Musik von allen Musikdiensten entfernen lassen - außer von Tidal, dem im März gestarteten Streaming-Dienst des Rappers Jay-Z. Prince hatte sich zuvor kritisch über Musikdienste geäußert.

Neil Young ist Chef des Startups Pono, das Anfang des Jahres ein Abspielgerät für Musik in einem verlustfreien Format mit hoher Auflösung auf den Markt brachte. Zu dem Projekt gehört auch ein Download-Dienst für Musik.

dpa

Sänger Robbie Williams hat in London Bühnenoutfits und anderes Eigentum zugunsten eines Kinderhospizes versteigert und dabei selbst zum Hammer gegriffen. Der 42-Jährige sammelte im Auktionshaus Bonhams am Mittwoch Gebote, während seine Frau Ayda Field und sein Vater im Publikum saßen.

16.07.2015

Bewaffnete Einbrecher sind in der Nacht zum Mittwoch in das Haus von R&B-Sänger Chris Brown (26) eingedrungen und haben ein Familienmitglied bedroht. Wie Polizeisprecher Matthew Ludwig am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, war der Musiker zum Zeitpunkt des Einbruchs nicht in seinem Haus in Tarzana, einem Stadtteil von Los Angeles.

16.07.2015

"Tatort"-Star Jan Josef Liefers (50) schwärmt nach ein paar Drehtagen in Los Angeles von Hollywood. "Für die Menschen dort ist Filmemachen wie die Luft zum Atmen", sagte der Schauspieler der deutschen "People".

16.07.2015
Anzeige