Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Neuer "Star Wars"-Film größter US-Kassenschlager

Film Neuer "Star Wars"-Film größter US-Kassenschlager

Der Erfolg ist galaktisch, die Einnahmen sind es auch: In nur 20 Tagen spielte der siebte Teil der "Star Wars"-Filmreihe in den USA bereits mehr als 707 Millionen Euro ein - Rekord an den US-Kinokassen.

Voriger Artikel
Steve Carell enthüllt Stern auf dem Walk of Fame
Nächster Artikel
Keine Missbrauchs-Anklage gegen Cosby in zwei Fällen

Dem Regisseur J.J. Abrams ist ein echter Kassenknüller gelungen.

Quelle: Gu Xin

Los Angeles. Der siebte Teil der "Star Wars"-Filmreihe ist an den US-Kinokassen der bisher erfolgreichste Streifen der Filmgeschichte. "Das Erwachen der Macht" überrundete nach Mitteilung des Disney-Studios den bisherigen Spitzenreiter, James Camerons Fantasy-Film "Avatar".

Demnach übertraf die Science-Fiction-Produktion am Mittwochnachmittag an den nordamerikanischen Kinokassen die mit 760 Millionen Dollar (umgerechnet 707 Millionen Euro) veranschlagten "Avatar"-Einnahmen. Diesen Wert erreichte die im Dezember angelaufene Sternenkrieger-Saga in einer Rekordzeit von nur 20 Tagen.

Zudem hat der neue Film von Regisseur J.J. Abrams außerhalb der USA und Kanadas schon mehr als 800 Millionen Dollar eingespielt. Disney bezifferte die weltweiten Einnahmen bis Dienstagabend auf über 1,5 Milliarden Dollar. Der Film kommt erst am kommenden Wochenende in China in die Kinos. Dort würden weitere Rekordeinnahmen erwartet, berichtete das Branchenblatt "Variety".

Der Erfolg des Streifens führt laut Disney zu einer Reihe einzelner Rekorde, darunter die höchsten Einnahmen eines Filmes im Dezember (fast 248 Millionen Dollar) sowie Rekordverkaufszahlen am Weihnachtstag (49,3 Millionen Dollar) und Neujahrstag (34,39 Millionen Dollar). "Wir sind stolz auf diese Rekorde, aber wir wissen, dass sie ohne die Begeisterung und Unterstützung der Fans nicht möglich wären", hieß es in der Disney-Mitteilung weiter.

Den weltweiten Verkaufsrekord hält nach Angaben des Fachblatts "Hollywood Reporter" weiterhin "Avatar".

Nach Angaben des Branchenblatts "Variety" hat eine Reihe von Filmen jedoch noch mehr Geld eingenommen, wenn man steigende Ticketpreise der vergangenen Jahrzehnte einbezieht. Nach dieser Rechnung gehören "Vom Winde verweht" (1939), der allererste "Star Wars"-Film aus dem Jahr 1977 sowie "E.T." (1982) und "Titanic" (1997) weiterhin zu den größten Verdienern der Kinogeschichte, "Star Wars - Das Erwachen der Macht" läge demnach erst an 21. Stelle. Zu heutigen Ticket-Preisen hält laut Branchenseite "InsideKino.de" immer noch "Vom Winde verweht" aus dem Jahr 1939 mit weltweit 2,4 Milliarden Dollar Einspielgeldern den Rekord. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?