Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Nile Rodgers als Straßenmusiker
Nachrichten Kultur Nile Rodgers als Straßenmusiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 23.06.2015
Nile Rodgers spielte unter anderem «Le Freak». Foto: Michael Nelson/Archiv
Anzeige
London

Der Gitarrist der Disco-Formation Chic gestand, zu Beginn seines Auftritts nicht gerade viele Zuschauer angezogen zu haben. Auf den Hinweis eines Fans, dass er nicht gerade viel Geld eingenommen habe, entgegnete Rodgers: "Ich weiß. Aber ich wurde zum Ende des Auftritts hin immer besser. Dann flossen die Münzen." Insgesamt habe er 12,30 britische Pfund verdient (umgerechnet etwa 17 Euro).

Rodgers ("Le Freak") postete auch ein Foto, auf dem er mit Mantel, Schal und Mütze kaum zu erkennen ist. "So habe ich angefangen. Ich war obdachlos", twitterte er. Mit Auftritten auf der Straße habe er ehrliches Geld verdient und einige sehr gut Freunde kennengelernt.

Am Wochenende hatte Rodgers nicht weit entfernt - im Hyde Park - mit seiner Band einen umjubelten Auftritt. 1976 hat er Chic gegründet, später sorgte er vor allem mit Produktionen für Künstler wie Madonna, Duran Duran und Diana Ross für Aufsehen.

dpa

Folkrock aus Nordamerika - immer wieder zeitlos schön. Kurz vor dem "Sommerloch" kommen noch einige hörenswerte Platten mit dem ewig jungen Sound heraus: Neues von Dawes, The Wooden Sky, Hollis Brown und Chris Stamey.

23.06.2015

Blick zurück im Zorn: Im Jugenddrama "Freistatt" erinnert Autor und Regisseur Marc Brummund an west-deutsche Realität Ende der 1960er Jahre. Damals gehörten Heime für sogenannte schwer erziehbare Kinder und Jugendliche zum Alltag.

23.06.2015

Steffi Graf (46), deren Stiftung Children for Tomorrow sich um traumatisierte Kinder kümmert, ist besorgt über den andauernden Flüchtlingszustrom. "Es sind Menschen, die aus inakzeptablen Verhältnissen in ihrem Land fliehen oder nur ihre Kinder fortschicken, weil die Umstände so schlimm sind, dass deren Leben in Gefahr ist.

23.06.2015
Anzeige