Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Nolans "Memento" soll neu aufgelegt werden
Nachrichten Kultur Nolans "Memento" soll neu aufgelegt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 18.11.2015
Christopher Nolans «Memento» soll neu verfilmt werden. Quelle: Facundo Arrizabalaga
Anzeige

Nun soll der preisgekrönte Film neu aufgelegt werden. Wie "Variety" berichtet, steht die Firma AMBI Pictures hinter dem geplanten Remake.

Über die mögliche Besetzung der Rollen und des Regiepostens wurde zunächst nichts bekannt. Nolan drehte damals nach einem eigenen Skript, die Vorlage war eine Kurzgeschichte seines Bruders Jonathan Nolan. Guy Pearce spielt einen Mann, der trotz Gedächtnisverlust den Mord an seiner Frau aufklären will. Er benutzt in dem rückwärts erzählten Thriller Fotos, Notizen und Tätowierungen, um sich langsam an das heranzutasten, was vielleicht die Wahrheit ist. "Memento" holte Oscar-Nominierungen für das beste Original-Skript und Filmschnitt.

dpa

Nach den Anschlägen in Paris wollen Comedians und Kabarettisten nicht schweigen. Im Gegenteil. Auch Terror kann ein Thema von Satire sein - dieser Ansicht sind ARD, ZDF und Comedy-Experten. Allerdings nicht um jeden Preis.

18.11.2015

Die beiden Publikumslieblinge Robert De Niro (72) und Jennifer Aniston (46) machen vor der Kamera gemeinsame Sache. Dem Kinoportal "Deadline.com" zufolge treffen sie in dem Film "The Comedian" aufeinander.

18.11.2015

Die an den Kinokassen erfolgreiche "Fast and Furious"-Reihe um illegale Straßenrennen soll möglicherweise Ableger erhalten. Es steht bereits fest, dass "Straight Outta Compton"-Regisseur F.

18.11.2015
Anzeige