Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Parcels und mehr Albumtipps
Nachrichten Kultur Parcels und mehr Albumtipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 29.10.2018
Quelle: Fotolia
Hannover

MØ: Forever Neverland. Fans von Karen Marie Ørsted mussten lange auf den Nachfolger ihre Debüts warten – der Dänin kam der Dancehit „Lean On“ mit Major Lazor dazwischen. „Forever Neverland“ nun ist kein glattgezogener Hochleistungspop. „Way Down“ und „Blur“ erinnern angenehm an Lykke Li – verspielt und düster.

MØ: Forever Neverland Quelle: Label

Parcels: Parcels. Der schnittige Yacht-Pop der Parcels hat durch Daft Punk mächtig Schub bekommen. Nach dem Hit „Overnight“ überzeugen nun auch die zwölf eigenen Songs der Schulfreunde aus Australien. Mit Steely Dan, Chic und Pharrell Williams im Ohr tänzeln die Wahlberliner übers Deck: Soft-Rock kann doch richtig cool sein.

Parcels: Parcels Quelle: Label

Steiner & Madlaina: Cheers. Zwischen Kneipenschlager und gewitztem Folkrock schunkeln die Songs des Duos aus Zürich: „Komm wir trinken auf das schöne Leben, was wir niemals haben werden“ schmachten Nora Steiner und Madlaina Pollina. Der abgeranzte Charme erinnert nicht zufällig an Faber – Pollina ist die Schwester des wortgewaltigen Gossenpoeten.

Steiner & Madlaina: Cheers Quelle: Label

Von Karsten Röhrbein

Ein schwuler Bäcker, der in sich ruht, verliert seinen Geliebten. Und reist für immer nach Israel, um dort seiner Witwe mit ihrem Café zu helfen. „The Cakemaker“ (Kinostart am 1. November) ist ein schöner, stiller Liebesfilm und Israels Vorschlag für die Oscars 2019.

29.10.2018

In seinem neuen Buch spürt der französische Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano den Frauen seiner Jugend nach. Hier wird Sprache zum Ereignis.

29.10.2018

Es begann als Treffen der studentischen Gruppen, längst hat sich Unidram indes professionalisiert –ab diesem Dienstag kommen freie Theatergruppen im 25. Jahr nach Potsdam.

29.10.2018