Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Paris setzt auf Corsage
Nachrichten Kultur Paris setzt auf Corsage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 03.10.2015
Der japanische Designer Yohji Yamamoto integriert Corsagen in seinen Gothic-Style. Foto: Yoan Valat
Anzeige
Paris

lektion für Balenciaga weiße Satin-Corsagen, Tüllhemdchen-Kleider und BHs als Oberteile - das Ganze in einem sportlichen Look. Auch der Japaner Yohji Yamamoto setzte auf Corsage - allerdings in Schwarz. Er baute rund um das Thema ausladende raffinierte Wickelkleider, die an die Romantik des 19. Jahrhunderts erinnern.

Die Belgierin Véronique Leroy verzichtete in ihrer Schau am Samstag (3.10.) auf Wäschiges. "Sexy" und zugleich "intellektuell" sollte die Leroy-Frau, der Pressemitteilung zufolge, aber dennoch sein. Leroy stellte weiten Entwürfen mit Vichy-Karomustern schmale halbtransparente Lochstrickkleider entgegen. Luftige Kleider mit wasserblauen Seidenstreifen wirkten frisch und sommerlich.

Angezogener sieht Lutz Huelle die Mode des kommenden Sommers: Seine taillierten Trenchcoat in Schlammfarben setzten auf Volumen. Zu weichen Overknee-Stiefeln kombinierte der Deutsche Kleider, die an Oberhemden erinnerten - ein wunderbar lässiger Boyfriend-Stil.

dpa

Sie waren zu fünft, dann zu viert, dann wieder zu fünft, und nun sind Take That erstmals als Trio unterwegs. Kurz vor ihrem gefeierten Start in Deutschland sprachen sie im Interview über die Tour, deutsche Einflüsse ihrer Show und nächste Pläne.

03.10.2015

Nach dem Tod des österreichischen Schauspielers Dietmar Schönherr (1926-2014) werden die rund 200 Kunstwerke seiner Privatsammlung versteigert. Darunter seien Werke von Salvador Dalí, Friedensreich Hundertwasser, Gottfried Helnwein, Ernst Fuchs, Peter Proksch und Victor Vasarely, teilten der Künstler Wolfgang Hunecke und die Galerie Steinrötter mit.

03.10.2015

Der niederländische König Willem-Alexander (48) kann sich über eine Gehaltserhöhung freuen. Er bekommt ebenso wie die 600 000 Beamten in Kürze einen einmaligen Gehaltszuschlag von 500 Euro.

03.10.2015
Anzeige