Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Prince-Anwesen Paisley Park wird für Besucher geöffnet
Nachrichten Kultur Prince-Anwesen Paisley Park wird für Besucher geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 25.08.2016
Paisley Park wurde nach dem Tod von Prince zur Pilgerstätte. Quelle: Rich Ryan
Chanhassen

"Die Öffnung von Paisley Park hat sich Prince immer gewünscht und auch aktiv daran gearbeitet", erklärte Tyka Nelson, die Schwester des Sängers. 

Den Plänen zufolge soll die Tour durch das riesige Studio führen, wo der "Purple Rain"-Sänger die meisten seiner Hits aufgenommen hatte. Daneben werden die Besucher auch Tausende persönliche Gegenstände, darunter Kostüme, Instrumente und Kunstobjekte zu sehen bekommen, heißt in der Mitteilung.

Prince war im Alter von 57 Jahren an einer versehentlichen Überdosis eines Schmerzmittels gestorben. Mitarbeiter hatten den Sänger kollabiert in einem Aufzug in seinem Paisley Park Studio entdeckt.

Das Anwesen wurde nach seinem überraschenden Tod zu einer Pilgerstätte für Fans, die den Zaun vor seinem langjährigen Wohnsitz mit lilafarbenen Blumen, Ballons und unzähligen Abschiedsbriefen schmückten.

dpa

„Potthässliches Zonenhotel“ – mit deutlichen Worten zum Mercure-Hotel hat sich das Satire- Magazin „Extra 3“ am Mittwoch aus der Sommerpause zurückgemeldet. Ein Beitrag widmet sich der Debatte um den Abriss des umstrittenen Hotels. Die Satiriker vom Norddeutschen Rundfunk haben auch eine rabiate Lösung parat.

25.08.2016

Die Filmreihe „Kino global“ zeigt von Ende  August bis Anfang November sechs Dokus und lädt anschließend zu Diskussionen ein. Gezeigt werden: „Thule Tuvalu“, „The True Cost – Der Preis der Mode“, „Ravin Iran“ „Generation Kunduz“ „Work Hard – Play Hard“ sowie „Der große Ausverkauf“.

25.08.2016

Die Theaterkritiker haben gesprochen: Im diesjährigen Bühnen-Ranking liegen gleich zwei Berliner Theater vorn. Mit ihrer schauspielerischen Leistung überzeugen Caroline Peters und Edgar Selge.

25.08.2016