Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Prinz George wird Fußballfan, Papa übt Ritterschlag
Nachrichten Kultur Prinz George wird Fußballfan, Papa übt Ritterschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 26.10.2013
Prinz William macht seinen Sohn George zum Fußballfan. Quelle: John Stillwell
Anzeige
London

Er werde den kleinen Prinzen bald ins Stadion mitnehmen, kündigte William an. "Wenn Aston Villa im Villa Park Manchester United verprügelt, dann wird mein Sohn dabeisein", sagte William in einer Videobotschaft, die am Samstag zum 150-jährigen Bestehen des englischen Fußballverbandes FA ausgestrahlt wurde.

Die beiden Teams treffen am 15. Dezember das nächste Mal aufeinander. Der 31 Jahre alte Prinz ist Präsident der Football Association und spielt selbst gern Fußball, etwa im Londoner Battersea Park.

Außer Fußball beschäftigt den Prinz derzeit eine zukünftige königliche Pflicht: der Ritterschlag. Prinz Charles (64) hat mit seinem Sohn William geübt, schreibt die Journalistin Catherine Mayer, im US-Magazin "Time". Prinz William müsse jemandem ein Schwert auf die Schultern legen können, idealerweise ohne ihn dabei zu verletzen, heißt es im Magazin.

So habe Charles Ende September einen Familienbesuch in seiner schottischen Residenz unterbrochen und mit einer Hieb- und Stichwaffe, die extra aus London nach Schottland eingeflogen wurde, den Ritterschlag mit seinem Sohn geübt.

dpa

Der unschöne Twitter-Zank zwischen Boris Becker (45) und Oliver Pocher (35) hat im Fernsehstudio ein friedliches Ende gefunden. Über drei Stunden lang duellierten sich die beiden Kontrahenten in einer Sonderausgabe der RTL-Show "Alle auf den Kleinen".

26.10.2013

Popstar Robbie Williams (39) hat sein Jetset-Leben gern gegen die Familie eingetauscht. "Mit meinem Töchterchen bin ich jetzt gezwungen, mich wieder mit dem Menschsein vertraut zu machen", sagte der 39-Jährige dem Nachrichtenmagazin "Focus".

26.10.2013

Der frühere Leibarzt von Pop-Star Michael Jackson, Conrad Murray (60), soll nach Angaben seiner Anwältin aus der Haft entlassen werden. Murray habe bei guter Führung die vorgeschriebene Zeit abgesessen, sagte Anwältin Valerie Wass am Freitag (25.10.) der Nachrichtenagentur dpa.

26.10.2013
Anzeige