Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Promis bei den US-Vorwahlen
Nachrichten Kultur Promis bei den US-Vorwahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 20.04.2016
Julianne Moore bei der Berlinale 2016. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
New York

Auch zahlreiche Prominente machten am Dienstag (Ortszeit) davon Gebrauch:

- JULIANNE MOORE: Die US-Schauspielerin (55, "Still Alice") postete bei Twitter ein Foto, das sie lässig mit Baseballkappe, Sonnenbrille und einem "I voted"-Sticker zeigt. Sie machte auch keinen Hehl daraus, wer ihre Stimme bekommen hat: "@Hillary Clinton. Ich bin bei ihr - wählt heute!".

- KEVIN BACON: Der Hollywood-Star (57, "Footloose") twitterte das Foto einer schwarzen Kappe mit aufgeklebtem Wahlsticker und schrieb: "Ich sag' nur: Heute ist dafür ein guter Tag. #Wähl."

- SUSAN SARANDON: Die amerikanische Schauspielerin (69, "Dead Man Walking") unterstützt bei der Wahl den Demokraten Bernie Sanders und twitterte: "Lasst es uns tun, New York". Sarandon klebte sich den weißen Wahlsticker mit einem Bild der Freiheitsstatue darauf auf die Stirn.

- SARAH JESSICA PARKER: Der "Sex And The City"-Star (51) schrieb seinen Fans auf Instagram, wie sie die Wahl erlebt hat. "Die Leute, die in meinem Wahllokal gearbeitet haben, waren die Besten. Hilfreich, freundlich, witzig und sie haben einen langen Tag, an dem sie viele Fragen beantworten müssen."

- AMY SCHUMER: Die Komikerin (34, "Dating Queen") präsentierte sich bei Instagram mit dem Wahlaufkleber auf der Nase und einem weißen T-Shirt. Darauf zu sehen: eine Zeichnung der demokratischen Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton.

dpa

Es gibt viele Gründe, die Queen gut zu finden - ihre Ausdauer im Amt und ihre Neutralität zum Beispiel. Grünen-Politikerin Renate Künast (60) schätzt die Monarchin, die am Donnerstag 90 Jahre alt wird, aber auch wegen ihrer guten Manieren.

20.04.2016

Der britische Schauspieler Patrick Stewart (75, "Raumschiff Enterprise") hat ein Foto veröffentlicht, das ihn als Frau verkleidet zeigt. "Etwas passiert heute Abend in Hollywood", schrieb er auf Instagram und Twitter zu dem Bild, das ihn stark geschminkt, mit weißblonden Haaren, künstlichen Wimpern, pinkem Seidenkostüm und Halskette zeigt.

20.04.2016
Kultur Location Manager von Studio Babelsberg in Los Angeles nominiert - „Bridge of Spies“ mit Trophäen-Chance

Für ihre Arbeit an Steven Spielbergs Agententhriller „Bridge of Spies“ sind die Location Manager Markus Bensch und Klaus Darrelmann in Los Angeles für die Location Managers Guild Awards nominiert worden. Am Sonnabend werden Filmproduktionen ausgezeichnet, in denen die kreative Auswahl der Drehmotive die filmische Erzählung besonders unterstützt hat.

19.04.2016
Anzeige