Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Queen freut sich über Supermarktgutschein
Nachrichten Kultur Queen freut sich über Supermarktgutschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 13.05.2016
Die Queen hat gewonnen. Foto: Gerry Penny/Archiv
Anzeige
London

Eines ihrer Pferde namens "Barber's Shop" hatte den ersten Preis in seiner Klasse gewonnen.

Auf Bildern ist zu sehen, wie die Königin den Gutschein des Supermarkts Tesco in der Hand hält - und sich diebisch freut. Was genau die Königin zum Lachen brachte, ist nicht überliefert. Der Buckingham Palace gab sich wortkarg. Lag es daran, dass sie kaum je in die Verlegenheit kommen wird, einen Supermarkt zu besuchen? Oder die im Verhältnis zu den Ausgaben des Königshauses geringe Summe?

Der linksliberale "Guardian" nutzte die Bilder, um daran zu erinnern, dass die königliche Familie laut Haushaltsbericht jede Woche mehr als 31 000 Euro an Steuergeld für Essen und Trinken ausgebe. Die konservative "Times" dagegen zitierte eine ungenannte Quelle aus dem Umfeld der Queen mit den Worten: "Sie liebt es einfach zu gewinnen."

Die Queen feiert derzeit ihren 90. Geburtstag mit einem allabendlichen Event im privaten Park von Schloss Windsor. Auf dem Gelände findet tagsüber die "Royal Windsor Horse Show" statt. Zum Höhepunkt am Sonntag besucht auch die Queen die Show mit 900 Pferden und 1500 Teilnehmern.

dpa

Jamie-Lee Kriewitz (18), Veganerin und Peta-Galionsfigur, möchte am Samstag vor allem eins: Im Finale des 61. Eurovision Song Contest eine Blamage vermeiden. Im Gegenteil: Sie will mit ihrem „Ghost“ siegen. Wir haben die 18-Jährige in Stockholm getroffen und mit ihr über Ehrgeiz, Geistermädchen und den Wunsch nach Unsterblichkeit gesprochen.

13.05.2016

Popsongs und Balladen, Akrobatik-Einlagen und Trickkleider: Die ESC-Teilnehmer ziehen wieder alle Register für die perfekte Show. Deutschlands Hoffnung Jamie-Lee sieht sich in Stockholm einer bunten Konkurrenz gegenüber.

13.05.2016

Jan Böhmermann beendet seine Fernsehpause - und provoziert wieder. Seine Behauptung, einen schüchternen Eisenbahn-Fan als Fake-Kandidaten in die RTL-Show "Schwiegertochterr gesucht" geschleust zu haben, lässt die Erdogan-Debatte vergessen.

13.05.2016
Anzeige