Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Rapper Sido wird zum Filmstar beim rbb

Tragikomödie über Roma Rapper Sido wird zum Filmstar beim rbb

Sido ist vom Untergrund-Rap zum Star im Musikgeschäft aufgestiegen. Er rappt nicht mehr nur, er produziert auch. Jetzt geht der Künstler auch unter die Schauspieler – und übernimmt die Hauptrolle in der TV-Tragikomödie „Eine Braut kommt selten allein“. Die Produktion ist für ihn eine Herzensangelegenheit – aus besonderem Grund.

Voriger Artikel
Hochspannend und hochsensibel
Nächster Artikel
Wie wollen wir reden über Kunstgeschichte mit Unterbau?


Quelle: dpa

Berlin. Der Berliner Rapper Sido (36, „Mein Block“) spielt die Hauptrolle in der TV-Tragikomödie „Eine Braut kommt selten allein“. Nach Angaben des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) ist es der erste deutsche Fernsehfilm, der die Lebenswirklichkeit der Roma in den Mittelpunkt stellt. Für Sido sei die Produktion wegen seiner Sinti-Wurzeln eine Herzensangelegenheit, teilte der Sender am Montag mit. Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Paul Würdig heißt, hatte in seiner Kindheit immer wieder mit Vorurteilen zu kämpfen.

In dem Film sitzt die Roma Sophia (Michelle Barthel) eines Tages vor der Tür des vom Leben enttäuschten Johnny (Sido). Erst verdreht sie ihm den Kopf, dann quartiert sie ihre Großfamilie bei ihm ein. „Eine Braut kommt selten allein“ spielt nach Senderangaben mit Klischees und Vorurteilen und gewährt einen Blick in das Leben und die Kultur der Roma.

Regie führt Buket Alakus („Einmal Hans mit scharfer Soße“), das Drehbuch schrieb Laila Stieler („Die Opfer-Vergesst mich nicht“, 2. Teil der NSU-Trilogie). Der Film soll im Dezember als Teil der Reihe „FilmMittwoch“ im Ersten laufen.

Von MAZonline/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?