Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Rapper Suge Knight weist Raubvorwürfe zurück
Nachrichten Kultur Rapper Suge Knight weist Raubvorwürfe zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 28.10.2015
Suge Knight ist mehrfach angeklagt. Quelle: Paul Buck
Anzeige
Los Angeles

Der nächste Gerichtstermin soll am 30. November stattfinden.

Der Fall geht auf September 2014 zurück. Knight und dem Komiker Katt Williams (42) wird vorgeworfen, damals einer Fotografin in Beverly Hills die Kamera entwendet zu haben. Auch Williams wies die Vorwürfe am Dienstag zurück.

Knight sitzt nach seiner Festnahme im Januar und einer Anklage wegen Mordes und versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Er soll bei Los Angeles mit seinem Truck zwei Männer auf einem Parkplatz überfahren haben und dann geflüchtet sein. Ein 55-Jähriger starb bei dem Vorfall. Der Musiker bestreitet jede Schuld. Er habe in Notwehr gehandelt. Dem mehrfach vorbestraften Gründer des umstrittenen Labels "Death Row Records" droht im Falle einer Verurteilung lebenslange Haft.

dpa

Jahrelang sorgte Uwe Ittner als Polizist für Ordnung - nun führt er ein Bordell. Wie die Menschen bei Partys auf seinen Beruf reagieren, habe sich dennoch nicht geändert, erzählt er über seinen Wechsel "vom Blaulicht ins Rotlicht".

28.10.2015

Der Bart brach ab, Panik brach aus. Kleber sollte den Kunstschatz flicken. Nun liegt die weltberühmte Totenmaske von Tutanchamun wie ein Patient auf einem OP-Tisch. Über sie gebeugt: deutsche Spezialisten.

28.10.2015

In ihren Filmen verkörpert Halle Berry gern starke Frauen. Spätestens seit ihrem Auftritt als sexy Bond-Girl gilt sie als Männertraum. Aber im Privatleben des Hollywoodstars läuft es nicht so rund. Sie lässt sich zum dritten Mal scheiden.

28.10.2015
Anzeige