Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Rheinschwimmer Fath überquert niederländische Grenze
Nachrichten Kultur Rheinschwimmer Fath überquert niederländische Grenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 21.08.2014
Noch ein Rheinschwimmer: Andreas Fath unterwegs. Quelle: Meike Böschemeyer
Anzeige
Emmerich

Nach vier Kilometern überschwamm er gegen 12.30 Uhr die Grenze, sagte sein Begleiter Carsten Thessmer.

In den Niederlanden seien rund 170 Kilometer zu absolvieren. Thessmer ist zuversichtlich, dass Fath wie geplant am Sonntag die Nordsee erreichen wird.

Der 49-jährige Chemieprofessor aus Furtwagen (Baden-Württemberg) durchschwimmt den Rhein von seiner Quelle bis zur Mündung. Er wird von einem Team auf Booten begleitet, die ununterbrochen Wasserproben auf der rund 1230 Kilometer langen Strecke entnehmen. Ziel der Aktion ist es, mehr Bewusstsein für Gewässerschutz zu erzeugen und Sponsoren für ein neues Wasseranalysegerät zu sammeln.

Erst am Mittwoch hatte ein anderer Rheinschwimmer sein Ziel erreicht: Der Schweizer Extremsportler Ernst Bromeis war in ähnlicher Mission wie Fath unterwegs. Er warb für den nachhaltigen Umgang mit Wasser und die Umsetzung des Menschenrechts auf sauberes Wasser. Am Mittwoch erreichte Bromeis nach 44 Tagen die Nordsee bei Hoek van Holland.

dpa

Alle "Simpsons"-Folgen am Stück sind seit Donnerstag in den USA zu sehen. Der Sender FXX startete einen Fernsehmarathon, der zwölf Tage dauern soll. Zu sehen sind alle 552 Folgen in chronologischer Reihenfolge und der Kinofilm von 2007 ("in echtem 2D!").

21.08.2014

Bundeskanzlerin Angela Merkel (60) hält sich zu dem Hype um die "Ice Bucket Challenge" bedeckt. Auf die Frage, ob Merkel für die Internet-Eiswasser-Aktion zugunsten der Nervenkrankheit ALS spenden werde, erklärte ihr Sprecher Steffen Seibert am Donnerstag auf Twitter: "Ich bitte um Verständnis, dass wir grundsätzlich nicht darüber berichten, wem die Bundeskanzlerin persönlich Geld spendet.

21.08.2014

Die Asche von Robin Williams ist Berichten zufolge vor San Francisco in den Pazifik gestreut worden. Das geht aus dem Totenschein hervor, den der Promi-Dienst "Radar-Online" am Donnerstag veröffentlichte.

21.08.2014
Anzeige