Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Richtfest für neues Barberini-Museum
Nachrichten Kultur Richtfest für neues Barberini-Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 17.04.2015
Der Alte Markt in Potsdam wird umgestaltet. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Am Freitagmittag ist am Alten Markt in Potsdam das Richtfest für das Barberini-Museum gefeiert worden. Oberbürgermeister Jann Jakobs sprach von einem besonderen Meilenstein. Der Rohbau des Museums an historischer Stelle mache es unumstößlich – „der Alte Markt von Potsdam entsteht als einer der schönsten Plätze Europas neu“, sagte er.

Für das Museum wird das einstige Palais Barberini am Alten Markt wieder aufgebaut. Das Palais ließ Friedrich der Große einst nach dem Vorbild in Rom errichten. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Potsdamer Barockbau zerstört.

Das Museum sei das dritte Gebäude an diesem Platz – neben dem Landtagsschloss und dem städtischen Museum – was der öffentlichen Nutzung gelte, sagte Jakobs. Neben dem Haus der Demokratie und dem der Geschichte entstehe nun eines für Kunst und Kultur. Etwas besseres könne einer Stadt nicht passieren.

Museum beherbergt Plattners Kunst-Sammlung

In seiner Rede dankte Jakobs auch Hasso Plattner. Der einstige SAP-Chef ist Bauherr des Museums. Er hat in Potsdam einige Projekte mit Geld unterstützt. Auch am Bau des Landtags hat er sich beteiligt. Er spendete dafür 20 Millionen Euro.

Der Alte Markt von Potsdam entsteht als einer der schönsten Plätze Europas neu. Am Freitag wurde das Richtfest für das Palais Barberini gefeiert, der vom Mäzen Hasso Plattner (71) finanziert wird. Der im Krieg zerstörte Barockbau ersteht neu. Ab 2017 soll er eine Sammlung zur DDR-Kunst beherbergen. Wir zeigen eine aktuelle Foto-Auswahl.

Im Barberini-Museum, das Ende 2016 fertig gestellt werden soll, soll die Kunstsammlung Plattners ihren Platz finden. Dazu gehören unter anderem Werke bekannter DDR-Künstler wie Wolfgang Mattheuer, Bernhard, Bernhard Heisig, Willi Sitte und Werner Tübke.

Das Museum sei eine große Chance für die Stadt, architektonisch zu einem Kleinod städtischer Schönheit und zur Belebung der Innenstadt beizutragen, sagte Plattner.

Der Jahrhundert-Schritt von Wolfgang Mattheuer ist eines der Kunstwerke, das im neuen Museum zu sehen sein wird. Quelle: Bernd Gartenschläger

Eröffnung Ende 2016

An dem Museum wird bereits seit Herbst 2013 gebaut. Eröffnung könnte Ende des nächsten Jahres sein. Im Herbst 2015 soll laut den Verantwortlichen die Fassade des fertiggestellt werden.

Neben dem Museum mit einer Größe von 2200 Quadratmetern ist auch ein Café geplant.

Streit um Standort – Rückzug des Gründungsdirektors

Um das Museum und den Standort hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Streit gegeben. Zunächst hatte Plattner geplant, am Standort des Mercure-Hotels ein Museum zu bauen und das Hotel dafür abreißen zu lassen. Nach Protesten rückte er davon aber ab und entschied sich Anfang 2013 für den aktuellen Standort.

Zuletzt hatte es Streit um die Führung des Museums gegeben. Anfang dieses Jahres hatte sich der Gründungsdirektor Peter Joch zurückgezogen. Er wolle sich neu orientieren, hieß es. Anschließend tauchte er für mehrere Wochen ab.

Von MAZonline

Gwyneth Paltrow (42), Oscargewinnerin und Millionärin, ist bei einem sozialen Experiment schon bald nach dem Start gescheitert. "Wie ich befürchtet habe, haben wir es nur vier Tage durchgehalten", schrieb die Schauspielerin in einem Blog.

17.04.2015

Paris (dpa) – Amsterdam, Wien, Madrid - und erstmals auch Paris. Mit rund 140 Werken rollt das Musée d’art moderne de la ville de Paris dem Malerfürsten Markus Lüpertz den roten Teppich aus.

17.04.2015

Baden-Baden (dpa) - Die gute alte Schallplatte trotzt dem wachsenden digitalen Musikangebot. Im Jahr 2006 schien die Schallplatte mit nur noch 300 000 verkauften Exemplaren vom Markt zu verschwinden.

17.04.2015