Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Richtfest für Barenboim-Said-Akademie
Nachrichten Kultur Richtfest für Barenboim-Said-Akademie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 15.06.2015
Daniel Barenboim begrüßt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters. Quelle: Gregor Fischer
Anzeige
Berlin

Die nach dem Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper und dem palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said benannte Akademie solle ein Ort des friedlichen Miteinanders sein - über die politischen Grenzen des Nahost-Konflikts hinweg.

Rund 100 Studenten sollen im einstigen Bühnenlager der Staatsoper Unter den Linden drei Jahre lang neben Instrumenten-Unterricht ein Studium in Musik und Philosophie absolvieren. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) nannte das vom Bund mitfinanzierte Vorhaben "einen kleinen Beitrag zum Friedensprozess im Nahen Osten".

In einem Teil des ehemaligen Magazingebäudes der Staatsoper entstehen bis Herbst 2016 auf 6500 Quadratmetern Proberäume und ein Konzertsaal mit 622 Plätzen nach Plänen des US-Architekten Frank Gehry. Von den Baukosten in Höhe von 33,7 Millionen Euro kommen 20 Millionen Euro vom Bund, der Rest wird von Stiftern finanziert.

Der argentinisch-israelische Dirigent Barenboim und Said (1935-2003) hatten 1999 das West-Eastern Divan Orchestra mit Musikern aus arabischen Staaten und Israel gegründet. Es kommt jedes Jahr zu Konzertreisen zusammen.

dpa

Fußballweltmeister Mats Hummels (26) hat in München seine Freundin Cathy Fischer (27) geheiratet. Das bestätigte der Vater des Spielers, Hermann Hummels, am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

15.06.2015
Kultur Deutscher Filmpreis: Szenenbildner Thomas Stammer mit „Elser“ nominiert - Lola-Hoffnungen für einen Babelsberger

Mit sieben Nominierungen geht Oliver Hirschbiegels Widerstandsdrama „Elser – Er hätte die Welt verändert“ als Favorit ins Rennen um den Deutschen Filmpreis, der am Freitagabend verliehen wird. Auf die Lola fürs beste Szenenbild dürfen der Babelsberger Filmhochschul-Absolvent Thomas Stammer und Kollege Benedikt Herforth hoffen.

18.06.2015
Kultur Simply Red mit neuem Album und neuer Tour - Comeback war eigentlich nicht geplant

Ohne die Songs der britischen Band wären die Musik und das Lebensgefühl der Achtziger und Neunzigerjahre kaum vorstellbar. Nach einer Auszeit von fünf Jahren und solistischen Ausflügen ihres Sängers Mick Hucknall melden sich Simply Red mit ihrem neuen Album „Big Love“ zurück. Am 3. November treten sie dann in Berlin auf.

18.06.2015
Anzeige