Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Rod Stewart über Trump: ein netter Kerl - aber Präsident?
Nachrichten Kultur Rod Stewart über Trump: ein netter Kerl - aber Präsident?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 09.04.2016
Der britische Sänger Rod Stewart ist mit dem US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump befreundet. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Berlin

Ich habe sogar Silvester bei Donald gefeiert", sagte Stewart der "Berliner Morgenpost".

Ob er ein guter Präsident wäre? "Pfff, schwer zu beurteilen. Er ist ein netter Kerl, aber der Gedanke hat schon etwas Beängstigendes. Wenn er sich mit gescheiten Leute umgibt, könnte es klappen."

Als Ronald Reagan damals Präsident geworden sei, ein ehemaliger Schauspieler, da hätten auch alle gelacht. "Aber Reagan hatte fähige Mitarbeiter und den Job acht Jahre lang gemacht", sagte Stewart. Er bezweifle jedoch, dass Trump es wirklich schafft.

dpa

Berlin (dpa)- Der Regisseur Tom Tykwer (50) hält wenig von der These, in Deutschland würden keine guten Serien gedreht. "Ach, da muss man mal die Kirche im Dorf lassen!", sagte Tykwer der "Süddeutschen Zeitung".

09.04.2016

Der Satiriker Jan Böhmermann hatte in Marl zwar abgesagt, geredet wurde aber trotzdem über ihn bei der Verleihung der Grimme-Preise. Grimme-Direktorin Gerlach fordert eine Versachlichung der Debatte um Böhmermanns Erdogan-Schmähgedicht.

09.04.2016
Kultur Premiere im Hans-Otto-Theater in Potsdam - Drei Schwestern und ein Luder

Anton Tschechows Drama „Drei Schwestern“ hat am Freitag Potsdamer Premiere gefeiert. Unter der Regie von Tobias Wellemeyer kommt das Stück nach anfänglichen Längen auf Temperatur, es stützt sich auf eine starke Ensemble-Leistung und kluge Ideen, die der Tristesse immer wieder einen Witz, und sei es den der Verzweiflung, abtrotzen. Ein ergreifender Abend.

09.04.2016
Anzeige