Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Roman-Verfilmung: "Ich und Kaminski" mit Daniel Brühl
Nachrichten Kultur Roman-Verfilmung: "Ich und Kaminski" mit Daniel Brühl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 14.09.2015
Ein seltsames Gespann: Der eitle Kunstkritiker Zöllner (Daniel Brühl) und der blinde Maler Kaminski (Jesper Christensen). Quelle: Gordon Timpen/X-Verleih
Anzeige
Berlin

Mit Daniel Brühl und Jesper Christensen in den Hauptrollen ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Daniel Kehlmann geglückt.

Das gegensätzliche Gespann erlebt in einer Art Roadmovie Höhen und Tiefen, aber auch gemeinsame, sinnliche Momente.

Regisseur und Autor Wolfgang Becker und seinem Kollegen Thomas Wendrich ist es gelungen, sich an der Vorlage zu orientieren und zugleich dennoch von ihr zu lösen.

(Ich und Kaminiski, Deutschland/Belgien, 120 Min., FSK ab 6, von Wolfgang Becker, mit Daniel Brühl, Jesper Christensen, Amira Casar)

dpa

"Einen leidenschaftlichen Dokumentarfilm" wollte die Berliner Filmemacherin Kordula Hildebrandt über Tango-Tänzer in Berlin drehen. In ihrer Doku in Spielfilmlänge lässt sie viele Protagonisten der Berliner Tango-Szene zu Wort kommen.

14.09.2015

Eine Mutter, die sich mit ihren beiden Söhnen, den Zwillingen Dylan und Zach, in einem abgelegenen Landhaus vor ihrem gewalttätigen Ehemann versteckt. Doch nicht nur, dass der brutale Mann den Dreien stets dicht auf der Spur ist - das Haus, in das sich die verzweifelte Mutter mit ihren Lieblingen geflüchtet hat, wird allem Anschein nach von bösen Kräften bewohnt.

14.09.2015

Damals, zu Highschool-Zeiten, gehörte Dan Landsman nicht eben zu den beliebtesten Schülern. Ja, er galt sogar als Witzfigur. Nun ist es an Dan, nach zwanzig Jahren das Klassentreffen zu organisieren, und er hat sich dafür etwas Besonderes ausgedacht: Ausgerechnet den einst beliebtesten Schüler der Highschool möchte er zu dieser Zusammenkunft holen, Oliver Lawless, einen mittlerweile national bekannten Werbestar.

14.09.2015
Anzeige