Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
"Rose Garden"-Sängerin Lynn Anderson gestorben

Musik "Rose Garden"-Sängerin Lynn Anderson gestorben

Die amerikanische Country-Ikone Lynn Anderson, die durch den Hit "(I Never Promised You a) Rose Garden" bekannt wurde, ist tot. Wie ihr Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Freitag mitteilte, starb Anderson am Donnerstag in einem Krankenhaus in Nashville (US-Staat Tennessee).

Voriger Artikel
König Felipe soll Palast auf Mallorca für Bürger öffnen
Nächster Artikel
Facebook-Gründer Zuckerberg erwartet Tochter

Lynn Anderson ist gestorben.

Quelle: Tim Brakemeier

Nashville. Die dreifache Mutter war 67 Jahre alt. Die Tochter der Songschreiberin Liz Anderson zählte in den 1970er Jahren zu den erfolgreichsten Country-Sängerinnen. Zu Lynn Andersons größten Hits zählten neben "Rose Garden" Songs wie "Ride, Ride, Ride", "Top of the World" und "Cry". Der weltweite Chart-Hit "Rose Garden" brachte ihr eine Grammy-Trophäe ein.

Anderson gewann im Lauf ihrer Karriere auch zahlreiche Country-Preise. Erst im Juni war ihr Gospel-Album "Bridges" erschienen. "Ich bin ein großer Fan von Lynn", schrieb Country-Sängerin Reba McEntire (60) in einer Mitteilung. Anderson habe als Wegbereiterin sehr viel für Frauen in der Country-Musik getan.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?