Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Runter vom Balkon
Nachrichten Kultur Runter vom Balkon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 29.08.2017
Die Lady hat Soul: J. Lamotta. Quelle: Helen Hecker
Potsdam

Runter vom Balkon! Und raus ins Grüne. Gut geeignet wäre da schon mal die Insel der Jugend in Berlin-Treptow. Dort klappt ihr dann am Wasser die Liegestühle auseinander, die Sonne geht unter und das Konzert beginnt. In der Reihe „Sommerklänge im Inselgarten“ kann man sich wieder von Musikanten bezaubern lassen, die es nach Berlin gezogen hat.

Wie von J. Lamotta. Die in Tel Aviv geborene Sängerin studierte Jazz in ihrer Heimat. An diesem Abend erhält sie Rückenstärkung von The Dizzy Sparrow. Damit, so viel kann verraten werden, kommen ihre eleganten, aufmunternden Songs trefflich zur Geltung. Sie sind irgendwo angesiedelt zwischen sanften Neo-Soul, gemäßigten Hip-Hop-Elementen und höchst lässigen Club-Grooves angesiedelt sind. Kopfnicken? Durchaus möglich.

Kam von der Seine an die Spree: Lione Quelle: Promo

Lione mit Gitarre und Loop-Gerät dagegen dürfte der eine oder andere schon mal in einem der kleinen Clubs der Stadt gehört haben. Schichtet die Französin aus Paris sonst allein die Sounds um Stimme und Saiten, hat sie inzwischen selbst einige Begleiter um sich geschart. Die geben dem sanften Folkpop von Lione, die Tracy Chapman als einen maßgeblichen Einfluss nennt, die feinen Akzente. Akustische wie elektrische Gitarren, die sich aneinander schmiegen. Von fern vernimmt man auch das eine oder andere Tänzeln – rhythmische Erinnerung an Afrika.

Sie die Dritte im Bunde der Musikantinnen: Liv Summer. Quelle: Dominik Meier

Zu Liv Summer, die die beste Jahreszeit von allen schon im Namen trägt, möchte man ohne Umschweife ins Cabrio steigen. Ab nach Amerika. Folk und Rock klingen fein durch in ihren prächtig ausbalancierten Stücken. Mal gibt das Piano deutlich die Richtung vor, dann eher dringlich die Klampfe, umrahmt von Freundinnen im Background. Nachdenklich und heiter auch.

Auf die Beine gestellt haben den Abend übrigens die Wunderfrauen. Ein Kollektiv von Künstlerinnen aus allen Ecken der Welt, zu dem Musikerinnen und ein Grafikerin gehören. Ihr Ziel: Frauen eine Plattform für ihre Kunst zu bieten.

Das Sommergarten-Konzert beginnt am Mittwoch, dem 3o. August, um 19 Uhr in Berlin-Treptow.

Von Ralf Thürsam

Kultur „Whitewashing“-Vorwürfe - Ed Skrein gibt „Hellboy“-Rolle ab

Die Dreharbeiten haben noch nicht mal begonnen, da hat die Verfilmung des dritten Teils der „Hellboy“-Reihe bereits seinen ersten Skandal: Mit Ed Skrein ist der erste Schauspieler von seiner Rolle zurückgetreten. Grund ist ein Shitstorm wegen sogenannter „Whitewashing“-Vorwürfen.

29.08.2017
Kultur Französische Schauspielerin - Mireille Darc ist tot

In rund 50 Filmen spielte Mireille Darc mit, agierte neben Stars wie Jean-Paul Belmondo und Pierre Richard und war mit Alain Delon verheiratet. Jetzt ist die französische Schauspielerin, die einst als Mannequin arbeitete, gestorben. Darc wurde 79 Jahre alt.

28.08.2017

Kopenhagen scheint der neue Tummelplatz für Soul-Musiker zu sein. Der Norden Europas hat dahingehend sowieso einiges so bieten. Nun aber kommen D/troit. Ein Fünfer, der dieses Genre verwegen durchbuchstabiert. Unmöglich zu glauben, das die Jungs eben erst ihr Debütalbum aufgenommen haben.

27.08.2017