Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Rupert Everett verehrt Oscar Wilde
Nachrichten Kultur Rupert Everett verehrt Oscar Wilde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 02.07.2015
Rupert Everett bei der Verleihung des CineMerit Award in München. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
München

"Homosexualität als Idee gab es vor Wilde überhaupt nicht in den Köpfen der Menschen. Vor ihm hat kaum jemand darüber gesprochen. Durch seinen Skandal aber wurde Homosexualität eine Sache, mit der man rechnen und umgehen musste."

Everett, der selbst schwul ist, will die letzten Jahre von Wilde auf die Leinwand bringen. Im kommenden Jahr soll der Film gedreht werden - unter anderem in den Bavaria-Studios bei München. Everett führt dabei nicht nur Regie: "Ich habe mir viele Darsteller für die Hauptrolle angesehen, mich aber schließlich für mich entschieden." Oscar Wilde sei die ultimative Rolle für ihn.

dpa

Ein "Bussi" für München: Der Comedian Thomas Hermanns (52, "Quatsch Comedy Club") bringt an diesem Samstag ein 80er-Jahre-Musical in München auf die Bühne.

02.07.2015

Der Schauspieler Viggo Mortensen zieht die Einsamkeit dem Trubel vor. "Stille und Isolation machen mir nichts aus, ich genieße das, ich brauche es sogar", sagte der 56-Jährige ("Herr der Ringe") im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

02.07.2015

Komödienstar Paul Rudd (46) hat jetzt seinen Stern in Hollywood. Die Sternenplakette mit seinem Namen auf dem legendären "Walk of Fame" wurde am Mittwoch in Los Angeles enthüllt.

02.07.2015
Anzeige