Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Sam Smith: Homophobie ist immer noch präsent
Nachrichten Kultur Sam Smith: Homophobie ist immer noch präsent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 12.08.2015
Sam Smith ist gegen dumme Sprüche immun. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
London

Der Grammy-Gewinner ("Money on My Mind", "Stay with Me") machte auf ein anonymes Profil in dem sozialen Netzwerk aufmerksam, in dem er als "Schwuchtel" verunglimpft wird.

"Ich wollte das nur mit allen teilen, damit ihr seht, dass Homophobie immer noch in unserer Gesellschaft präsent ist", erklärte Smith, der vor der Veröffentlichung seines erstes Solo-Albums im vergangenen Jahr in Medien über seine Sexualität gesprochen hatte.

"Es fühlte sich nicht wie ein Coming Out an", erklärte der Soul-Sänger später in der US-Talkshow "Ellen". "Meine Mutter ahnte es bereits, da war ich drei Jahre alt."

dpa

Filmstar Leonardo Di Caprio hat in Feuerland als Schauspieler und als Produzent gefilmt. Der 40-Jährige drehte in Südargentinien Szenen seines neuen Spielfilms "The Revenant" und nahm gleichzeitig die Dreharbeit eines Dokumentarfilms über den Klimawandel auf, wie die Nachrichtenagentur Telam berichtete.

12.08.2015

Dort im Gewimmel der vorbeihastenden Menschen auf der Weidendammer Brücke in Berlin-Mitte muss es gewesen sein. Zwischen Nachtschwärmern und sich müde von der Arbeit nach Hause schleppenden Menschen bauten sich die Freunde "Pünktchen und Anton" auf.

12.08.2015

Salzburg (dpa) - Mit einer umjubelten Neuschöpfung der "Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill ist am Dienstagabend der Premierenreigen der diesjährigen Salzburger Festspiele zu Ende gegangen.

12.08.2015
Anzeige