Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Sandmann-Sendungen in Gebärdensprache

Neu ab 2017 Sandmann-Sendungen in Gebärdensprache

Ab dem kommenden Jahr werden Gebärden-Dolmetscher die über das Internet verbreiteten Folgen des Sandmanns übersetzen. Damit wolle der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sein barrierefreies Angebot ausweiten, sagt Intendantin Patricia Schlesinger. Dem Sandmann schauen den Angaben zufolge jeden Abend rund 1,5 Million kleine und große Menschen zu.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Zauberhaftes neues Album von Oonagh

Der Sandmann bekommt im Internet einen Gebärdendolmetscher.

Quelle: dpa

Potsdam. Der Sandmann bekommt einen Begleiter: Ab 2017 werden Gebärden-Dolmetscher die über das Internet verbreiteten Folgen der Sendung übersetzen. „Mit den Sandmann-Sendungen in Gebärdensprache weitet der rbb seine barrierefreien Angebote aus“, erklärte die Intendantin des Senders, Patricia Schlesinger, am Mittwoch in Potsdam. „Schwerhörende und taube Kleinkinder können oft schon über Gebärden kommunizieren, bevor sie lesen und schreiben lernen.“ Dem Sandmann schauen den Angaben zufolge jeden Abend rund 1,5 Million kleine und große Menschen zu. Er wird unter anderem vom rbb und beim Kinderkanal KiKA ausgestrahlt.

Seinen Geburtstag feiert das Sandmännchen am 22. November

Der Ost-Sandmann wird in diesem Jahr bereits 57 Jahre alt – er hat seit 1959 seinen allabendlichen Auftritt im Fernsehen. Entworfen wurde der Traumsandbringer mit Zipfelmütze und Bart von dem Regisseur, Autor, Puppen- und Szenenbildner Gerhard Behrendt. Vor 55 Jahren hat er die Figur im Auftrag des Deutschen Fernsehfunks (DFF) gestaltet und ins Leben gerufen. Am 22. November 1959 um 18.50 Uhr erlebten die Zuschauer „sein“ Sandmännchen zum ersten Mal.

Im Sandmännchen-Studio im Filmpark Babelsberg

Im Sandmännchen-Studio im Filmpark Babelsberg

Quelle: Christel Köster

Für Behrendt sollte das Sandmännchen zur Lebensaufgabe werden. Ab Mitte der 60er Jahre baute er mit einem ganzen Team von Mitarbeitern ein „Puppen-Trickfilmstudio“ auf, in dem über 300 Sandmann-Filme entstanden. Das eingängige „Sandmann, lieber Sandmann“-Lied zum Abendgruß, das wohl fast jedes Kind kennt, komponierte der Musiker Wolfgang Richter in nur einer Nacht im November 1959.

Von MAZonline, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?