Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Scarlett Johansson googelt sich nicht mehr
Nachrichten Kultur Scarlett Johansson googelt sich nicht mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 27.10.2013
Scarlett Johansson beim Toronto Film Festival 2013. Quelle: Warren Toda
Anzeige
Berlin

Es sei besser, das zu ignorieren. "Außerdem bekomme ich sonst diese überdimensionierte Perspektive auf mich selbst. Als sei ich fürchterlich wichtig, und die Welt richte ständig ihre Aufmerksamkeit auf mich." Den Einwand, dass ihr Privates wohl für ihre Fans wichtig sei, konterte die Schauspielerin ("Lost in Translation") wie folgt: "Warum wollen die Leute all diese Dinge wissen? Die kennen mich doch gar nicht. Ich meine, ich interessiere mich nicht für das Liebesleben von Menschen, die ich nicht kenne."

dpa

Es gibt ein paar Sätze, die neue Intendanten immer dann gerne bemühen, wenn es darum geht, wie sie ihr Theater künftig gerne ausrichten wollen. "In die Stadt hinein" soll es wirken und "für alle Menschen da sein".

27.10.2013

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat einen Qualitätsverfall im deutschen Fernsehen kritisiert. Auch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gehe es nur noch um "Quote, Quote und nochmals Quote", rügte Lammert am Samstag in Berlin.

27.10.2013

Darmstadt (dpa) – Die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff hat den renommierten Georg-Büchner-Preis verliehen bekommen. Die 59-Jährige erkunde "mit unerschöpflicher Beobachtungsenergie, erzählerischer Fantasie und sprachlicher Erfindungskraft die Grenzen dessen, was wir für unsere alltägliche Wirklichkeit halten", hieß es in der Begründung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung am Samstagabend in Darmstadt.

27.10.2013
Anzeige