Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Schauspieler Kohlund: Meine Schwester fehlt mir unendlich
Nachrichten Kultur Schauspieler Kohlund: Meine Schwester fehlt mir unendlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 02.04.2016
Der Schauspieler Christian Kohlund vermisst seine verstorbene Schwester sehr. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Osnabrück

"Es war immer eine ganz besondere Beziehung zwischen uns beiden. Auch wenn wir uns monatelang nicht gesehen haben, hatte ich immer das Gefühl, dass sie so etwas wie mein Schutzengel ist." Die Schauspielerin und Regisseurin Franziska Kohlund war 2014 gestorben.

Es sei ein komisches Gefühl zu wissen, "dass ich jetzt der Letzte aus dieser Künstlerdynastie bin". Kohlunds Eltern und der Großvater waren ebenfalls Schauspieler. Seine eigenen Kinder hätten aber mit der Schauspielerei "nichts an der Hacke". Kohlund ist am 28. April im Zürich-Krimi "Borcherts Fall" in der ARD zu sehen.

dpa

Gerüchte um ein Überraschungskonzert der US-Rockband Guns N' Roses haben zahlreiche Fans in Los Angeles in Aufregung versetzt. Rund 250 schwarz gekleidete, tätowierte Fans reihten sich am Freitag (Ortszeit) beim ehemaligen Plattenladen Tower Records auf, um Tickets zu ergattern.

02.04.2016

Die Diskriminierung Homosexueller in den Achtzigern hat Julianne Moore geprägt. "Ich habe damals viel Zeit in Krankenhäusern verbracht. Ich bekam ein Gespür dafür, wie anders Schwule und Lesben in unserer Gesellschaft behandelt werden", sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

02.04.2016
Kultur MAZ-Konzerttipp am Samstag - Black Sabbath in Folkpop-Manier

Es hat schon viele Versuche gegeben, Songs aus Pop und Rock in gänzlich andere musikalische Gegenden zu verpflanzen. Wir erinnern uns an Nouvelle Vague, die aus beinahe allem Bossa Nova machten. Nun aber kommt Driving Mrs. Satan. Der Vierer aus Italien hat es mit Kalibern wie Black Sabbath und Co. Nur eben ganz anders – und heute in Berlin.

02.04.2016
Anzeige