Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur "Scheiß-Zahl" - Howard Carpendale will nicht 70 sein
Nachrichten Kultur "Scheiß-Zahl" - Howard Carpendale will nicht 70 sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 08.01.2016
Howard Carpendale fühlt sich jünger als er ist. Quelle: Axel Heimken
Anzeige
München

"Da stehe ich überhaupt nicht drauf, weil es mit meinem Empfinden nichts zu tun hat. Ich fühle mich nicht mal wie 60 - eher wie 45."

Am 14. Januar wird Carpendale ("Hello Again") 70 Jahre alt. Feiern will er mit seiner Familie - vielleicht in einem schönen Restaurant. Im Laufe seiner langen Karriere habe sich Einiges geändert. "Die Tage, wo man sich einen Smoking auf der Bühne anzieht, sind vorbei", sagte er. "Es ist einfach ein bisschen lässiger geworden, das Ganze."

dpa

Die britische Schauspielerin Emma Watson (25) hat einen virtuellen feministischen Bücherclub ins Leben gerufen. "Es ist offiziell - "Our Shared Shelf" ist in Betrieb", twitterte der "Harry Potter"-Star in der Nacht zum Freitag.

08.01.2016

Beyoncé (34, "Crazy In Love") darf erneut in der Halbzeitshow des American-Football-Finales, dem Super Bowl, auftreten. Der Sponsor Pepsi bestätigte dem US-Portal "Entertainment Tonight" am Donnerstag, dass die Grammy-Preisträgerin beim Endspiel der US-Profiliga NFL auf der Bühne stehen werde.

08.01.2016
Politik Polizisten berichten von der Silvesternacht in Köln - „Es waren einfach zu viele zur gleichen Zeit“

Die Polizei bestätigt in ihren Berichten über die dramatische und unfassbare Silvesternacht in Köln die schlimmsten Befürchtungen. Ein Einsatzbericht eines leitendenden Beamten gibt Einblicke, wie die Nacht ablief: chaotisch, aggressiv und mit ungehemmten Ausschreitungen. Und Tätern, die sich von der Polizei nicht beeindrucken ließen.

08.01.2016
Anzeige